Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch „Ohne etwas ist hier noch keiner rausgegangen“
Region Delitzsch „Ohne etwas ist hier noch keiner rausgegangen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 22.01.2010
Anzeige
Delitzsch

Zum Beispiel die, dass ein 60. Geburtstag im Mittelalterstil gefeiert wurde, alle Gäste entsprechend gekleidet waren, nur der Jubilar wusste von nichts. Im Moment, wie gesagt, hat sie aber alle Hände voll zu tun, um die vielen Anfragen und Anproben für allerlei Anlässe zu bewältigen. Das Klientel sei buntgemischt, geschlechter- als auch altersmäßig. Wer sich bei der Suche nach dem passenden Outfit kreativer, manchmal vielleicht sogar etwas zickiger zeigt, will die Expertin fürs Verkleiden nicht verraten. Sie kann sich aber ein zarte Lächeln dennoch nicht verkneifen. Warum sollte sie auch! Wenn der Spaß auf der Strecke bleibt, ist auch der Fasching gestorben. Wer in Gatzsches Reich kommt, sucht in aller Regel etwas Besonderes, etwas Auffallendes und – etwas Praktisches, möglichst in der passenden Größe. „Manche finden auf Anhieb etwas, andere kommen ein zweites, auch drittes Mal, ehe es klappt“, erzählt die gelernte Erzieherinnen. Ohne etwas sei bisher noch keiner gegangen. Ihr und ihrer Mitarbeiterin Irene Weinberger sei bisher immer was eingefallen. „Wir nähen die Kostüme teils auch selbst, nach Kundenwunsch sozusagen“, heißt es. Meist reicht ein Foto oder eine Zeichnung und schon werde Maß genommen. Wer jetzt allerdings auf den Gedanken kommt, kurzfristig ein solches Werk in Auftrag zu geben, kommt (viel) zu spät. „So auf die Kürze ist das nicht mehr zu schaffen“, sagt Gatzsche, die die Termine der Faschingsveranstaltungen in der Region im Kopf zu haben scheint. Die auf Stangen aufgehängten Textilien haben sich mittlerweile auch gelichtet, einige tragen Zettel mit Vorbestelldatum. Auch die „Nordlichter“ aus der gegenüberliegenden Mittelschule gehören zu den ständigen Kunden. Diesen Sonnabend brauchen sie einiges aus dem Fundus, um den Tag der offenen Tür mit ihrem Programm zu bereichern. Etwas frech, aber provozierend offen wirbt die Nähstube des Hauses –„Wir passen Ihre Kleidung Ihrer Figur an.“ Bis zum Hochzeitskleid sei dort schon alles gefertig worden. Und wer selbst die Nadel anlegen und aus Alt Neu machen will, kann sich den Kursen anschließen. Für Erwachsene ist er am Dienstag von 18.30 bis 20 Uhr und für Kinder und Jugendliche am Donnerstag von 14 bis 15Uhr. „Eine Anmeldung ist aber erforderlich“, rät Gatzsche.    

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist wahrlich ein besonderer Tag. Elli Didwiszus erlebte ihn gestern in der Ritterstraße in Delitzsch. Die Seniorin wurde 101 Jahre alt und feierte ihren Geburtstag ganz in Familie.

21.01.2010

[image:phpbd7edb74eb201001201906.jpg]
Delitzsch. In der nächsten Woche soll der Delitzscher Stadtrat den Haushaltsplan 2010 beschließen. Dieser umfasst ein Volumen von rund 39,2Millionen Euro.

20.01.2010

Der nordsächsische Landrat Michael Czupalla (CDU) begrüßte Dienstag Abend 400 Gäste zum Neujahrsempfang des Landkreises im Bad Dübener Heide Spa.Unter ihnen der sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Frank Kupfer (CDU), Bundes- und Kommunalpolitiker, Kreisräte, Vertreter von Vereinen und Verbänden, der Polizei und Bundeswehr sowie Volker Wulff, der vor zehn Jahren die Messe Partner Pferd – ab morgen bis Sonntag wieder in Leipzig – in die Region holte und zum Weltcup im Pferdesport entwickelte.

20.01.2010
Anzeige