Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Parkuhren bringen Delitzsch mehr als 70.000 Euro jährlich ein

Stadtkasse Parkuhren bringen Delitzsch mehr als 70.000 Euro jährlich ein

Sie sind zuverlässige Einnahmequellen für die Stadt: 18 Parkscheinautomaten verteilen sich in der Delitzscher City, bitten die Parkwilligen in Breiter und Eilenburger Straße sowie in angrenzenden Straßen zur Kasse. Aus Altersgründen mussten vier Parkuhren ausgetauscht werden und auch der Rest könnte bald folgen.

Energie gibt es auch dank Solar. Die neuen Parkscheinautomaten sind modern und mehrsprachig ausgelegt.
 

Quelle: Wolfgang Sens LVZ

Delitzsch.  Schwarzes Metall statt grauer Kiste, oben drauf ein Solarpanel zur Energieversorgung – so präsentieren sich die neuen Parkuhren, im Fachjargon Parkscheinautomaten genannt, in Delitzsch. 4 der insgesamt 18 Stück sind Ende des Jahres 2015 ausgetauscht worden, verteilen sich in der Marienstraße, Lindenstraße, Töpfergasse und Hallescher Straße. Und auch der Rest der Parkuhren wird nicht mehr ewig in der City stehen.

Die Automaten an diesen Standorten seien alle schon sehr lange in Betrieb gewesen, teilt die Stadtverwaltung mit. Und da sie ständig Wind und Wetter ausgesetzt seien, wurden die vier Geräte störanfällig. Tatsächlich gab es in der Vergangenheit immer wieder – auch aus dem Stadtrat – Beschwerden, dass die Parkuhren ausgefallen seien oder das Geld nicht annehmen würden. Die Reparaturen, bei denen einzelne Bauteile hätten ersetzt werden müssen, wären laut Stadtverwaltung unwirtschaftlich gewesen. Zudem würden sich die Kosten für Ersatzteilbeschaffungen erhöhen, „und künftig wäre die Ersatzteillieferung durch den Hersteller sowieso eingestellt worden“, so Stadtsprecherin Nadine Fuchs. Die Neu-Anschaffung kostete 14.500 Euro brutto einschließlich der Montage.

Das Alter der vier ausgetauschten Anlagen liege bei geschätzt 20 Jahren. Da rund ein Drittel der insgesamt 18 Parkscheinautomaten in der Loberstadt ähnlich lange im Betrieb sei, könnten auch diese grauen Kästen auf absehbare Zeit gegen die modernen Nachfolger getauscht werden. Es werde aber zu entsprechender Zeit entschieden, ob und wann die Parkscheinautomaten ersetzt werden.

Immerhin sind die eine verlässliche Bank für die Stadt. Im Jahr 2014 wurden 79.000 Euro über die Parkuhren eingenommen, im vergangenen Jahr waren es 73.500 Euro. Das Geld, das über das Jahr eingenommen wird wiederum fließt in die Kasse und dann in Maßnahmen wie Reparaturen im Rathaus. Schlechte für Automatenknacker: Die Teile werden regelmäßig geleert. Und nimmt ein Automat mal nicht auf Anhieb das Kleingeld an, liegt das unter Umständen an strengen Einstellungen gegen Falschgeld oder dem Versuch, mit Einkaufswagenchips zu zahlen.

Von Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr