Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Per Rad, per Boot oder im Pool – Männer feiern rund im Eilenburg und Delitzsch
Region Delitzsch Per Rad, per Boot oder im Pool – Männer feiern rund im Eilenburg und Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 06.05.2016
In Delitzsch düsten die Männer durch die Stadt. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Gruna/Eilenburg/Delitzsch/Lissa

Viele Namen kennt er der Feiertag um Christi Himmelfahrt. Seine Wurzeln liegen im 4 Jahrhundert. Über die Zeit gerieten die christlichen Traditionen in den Hintergrund und seit dem 19. Jahrhundert entwickelte sich der weltliche Brauch zur Männerparty. Ob nun Herrenparty, Männer- oder Vatertag, seit den 1930er- Jahren gibt es ihn als gesetzlichen Feiertag. Mit Bollerwagen, Fahrrad, Kutsche oder einfach zu Fuß genossen auch in den Regionen zwischen Eilenburg und Bad Düben viele Herren aber auch Damen und Kids bei himmlischem Wetter die geöffneten Biergärten.

Zur Galerie
In Eilenburg, Delitzsch und Gruna feierten die Herren und nicht nur da. Die Fotografen Anke Herold und Alexander Prautzsch waren dabei.

An der Muldefähre in Gruna tummeln sich jedes Jahr viele Hundert Besucher, lassen sich übersetzen, schauen zu oder genießen einfach Speis und Trank sowie die Nähe zur Natur. „Die Mulderad-und Wanderweg kreuzen sich hier, so lassen sich an so einem Tag viele Besucher mit der Fähre übersetzen“, erzählt Gastwirtin Antje Bieligk. Pünktlich auf die Minute trafen sich in Gruna drei Herren aus Löbnitz mit ihrem Bekanntem Jürgen Hess aus Doberschütz. „Jedes Jahr treffen wir uns hier, um dann gemeinsam auf Tour zu gehen. Das Finale ist in Glaucha dort warten unsere Frauen auf uns“, erzählt Henry Heyder, als er mit seinen Löbnitzer Freunden von der Fähre kommt. Im Eilenburger Gartenlokal zur Drossel gab es zwar keine plätschernde Mulde aber dafür jede Menge aufblühende Gärten an denen man vorbeischlendern konnte, um am Biergarten dann dem Ritter Duo bei einer kleinen Livemucke zu zuhören. Die Eilenburger coverten quer Beet deutsche und englische Rocksong. Um die Mittagszeit hatten sich vor allem Familien eingefunden, trafen Freunde und Bekannte, genossen Speis und Trank.

Schlosswache, Meyers, Urlaub, Elberitzmühle, Pfarrgarten und Co. – an praktisch jeder Ecke konnten die Herren der Schöpfung in Delitzsch in diesem Jahr einen kleinen Zwischenstopp einlegen. Bereits am Mittag stapelten sich die Drahtesel in der Gartenklause von Alexander Meyer im Delitzscher Osten. Neben einer beliebten Erbsensuppe setzte er zum Mittagessen in diesem Jahr auch Eisbein mit auf seine Speisekarte. Weiter in Richtung Innenstadt stellte Musiker Andy im Urlaub an der Eisenbahnstraße das Bindeglied zwischen Mann und Frau. Denn hier feierten neben den Männern die Damen ihren Frauentag am Männertag und zwei Mädels heizten leicht begleitet im Männerareal die Stimmung an. Livemusik von Blaskapellen gab es an der Schlosswache wie auch dem Schenkenberger Pfarrgarten bei strahlendem Sonnenschein.

Auch in Quering stieg auf dem auf dem Gelände des Clubhauses des Road Eagle MC Lissa eine Herrenparty. Schon seit Jahren sorgt der Chapter zum Vatertag für eine abwechslungsreiche Fete und gilt als Insidertip. Vor allem das Vergnügen steht im Vordergrund. Ein Eigenbautraktor von Peter Dorn ließ die Männerherzen beim Testen höher schlagen und Spaß garantierte die Dorfbesichtigung mittels Dumper und Anhänger. Zudem konnten sich die Männer beim Haareschneiden für daheim hübsch machen lassen. Der Eigenbau-Pool mit Fichtennadelschaum, ebenfalls ein Ideenkonstrukt von Dorn, ließ als besonderes Highlight die Badenden nach dem anstrengenden Partytag entspannen. Nicht gefehlt hat das Fachsimpeln über Bikes.

Von Alexander Prautzsch und Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausstellungen, Kabarett, Konzerte – die Patronatskirche in Wölkau hat sich zu einem Kulturzentrum auf dem flachen Lande entwickelt. Rund 1000 Gäste finden Jahr für Jahr den Weg ins beschauliche Schönwölkauer Ortsteilchen, um eine Saison oben ohne zu erleben.

06.05.2016

Der Betreiber der Schladitzer Bucht, die All-on-Sea Camp und Sportressort GmbH, passt das Parkplatzregime an. Bis 9 Uhr können die derzeit etwa 1000 Parkplätze kostenfrei genutzt werden. Das Drei-Stunden-Ticket kann im Restaurant verrechnet werden und eine Tageskarte kostet fünf Euro. 30 Minuten parken ist kostenlos.

05.05.2016

Einen schweren Motorradunfall gab es am Feiertag gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße 2 bei Pröttitz nahe Krostitz. Etwa 12 bis 13 Motorradfahrer fuhren in einer Kolonne, als der Fahrer an der Spitze des Feldes in einer Kurve von der Straße abkam.

05.05.2016
Anzeige