Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Pflügen-Regionalmeisterschaft in Kölsa: Favorit Maik Köhler siegt
Region Delitzsch Pflügen-Regionalmeisterschaft in Kölsa: Favorit Maik Köhler siegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 05.09.2016
Neue und alte Pflügetechnik war beim Berufswettbewerb der Pflüger in Kölsa zu sehen.  Quelle: Christine Richter
Anzeige
Kölsa

 Der Favorit hat in Kölsa gesiegt. Im Berufswettbewerb der Beetpflüger setzte sich am Sonnabend Maik Köhler von GbR Pflanzenproduktion Glesien gegen die Konkurrenz durch. „Es waren schwierige Bedingungen und der Boden sehr trocken und hart“, sagte Matthias Bernt, Geschäftsführer der GbR. Um so mehr hat es ihn gefreut, dass sein Mitarbeiter die Aufgabe sehr gut gelöst hat. Maik Köhler selbst nahm die Glückwünsche zum Sieg gern entgegen, er hätte sich aber gern ein noch besseres Ergebnis gewünscht. „Gleich am Anfang war es schwer, den Pflug gerade in den Boden zu bekommen, da habe ich Punkte eingebüßt“, schätzt der Landmaschinentechniker ein. Dadurch wurde es am Ende noch einmal knapp, Köhler kam auf 88,40 Punkte. Richard Landgraf von der Agrarproduktion Elsteraue Zwenkau kam auf 87,50 Punkte. Dritter wurde Martin Räßler von der Agrargenossenschaft Pötzschau mit 84 Punkten. Der Abstand zwischen dem Ersten und dem Vierten, Tino Kissmann (79 Punkte/Landgut Zschettgau), betrug fast zehn Punkte, abgeschlagen landete Robin Kiesewetter auf dem fünften Rang (65,6 Punkte/Zwettgau). Insgesamt waren nur fünf Starter gemeldet.

Freude an Landwirtschaft vermitteln

„Die Anzahl ist in den vergangenen Jahren weiter zurückgegangen. Es sind meist immer die selben Starter, man kennt sich bereits, weiß um die Stärken der anderen Teilnehmer“, erklärte Maik Köhler. Auch die Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Delitzsch, Christine Richter, bestätigte die Entwicklung. „Offensichtlich scheuen die Unternehmen zunehmend den Aufwand, der mit einem solchen Wettbewerb verbunden ist.“ In den Eröffnungsworten würdigten Landrat Kai Emanuel (parteilos) und der Vorstandsvorsitzende des Regionalbauernverbandes Delitzsch, Tilo Bischoff, die Durchführung dieser tradionellen Berufswettbewerbe. „Um erfolgreich in der Landwirtschaft bleiben zu können, ist es wichtig, dass wir jungen Leuten Freude an der Landwirtschaft vermitteln.“

Der Delitzscher Verband hatte den Berufswettbewerb in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen Pflanzenproduktion Glesien in Kölsa ausgerichtet. Weil die Anmeldezahlen gering ausfielen, wurde auch die Regionalmeisterschaft des Landkreises Leipzig in Kölsa, einem Ortsteil der Gemeinde Wiedemar, ausgerichtet. Insgesamt waren in mehreren Disziplinen, unter anderem auch im Pferdegespannpflügen und im Oldtimerpflügen, 18 Starter angetreten. Konkurrenzlos musste Silvio Kissner (Agrargenossenschaft Pötzschau) den Parcours angehen. Er war der Einzige, der mit einem Drehpflug in der Meisterschaftsklasse auf den Acker fuhr.

Für die Landesmeisterschaft qualifiziert

Die Sieger bei den Regionalmeisterschaften qualifizieren sich automatisch für die Landemeisterschaft. Allerdings gibt es dafür eine Altersgrenze von 35 Jahren. Für Maik Köhler heißt das, dass er in die offenen Klasse wechseln muss. „Ich mache weiter, die Unterstützung vom Unternehmen habe ich“, sagte er. Für ihn ist jetzt erst einmal Urlaub angesagt.

Die Wettkampffläche, die von der Pflanzenproduktion Glesien bereitgestellt worden ist, ist mittlerweile wieder geglättet. Hier wird später Mais wachsen.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dr. Klaus Kirchhof ist 50 Jahre Arzt und seit knapp 40 Jahren in Delitzsch in eigener Praxis tätig. Auch wenn er die Praxis längst an die jüngere Generation weitergegeben hat, an seine Tochter Andrea Recknagel, ist er weiterhin am Patienten, hilft, wo Hilfe gebraucht wird. „Ich bin mit meinen Patienten alt geworden. Aber offenbar brauchen sie mich noch“, sagt der 75-Jährige.

05.09.2016

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter den Feuerwehrleuten in und um Delitzsch. In ein geplantes Ausbildungswochenende platzten mehrere Einsätze. Am Sonntag 18.30 Uhr mussten die Kameraden erneut ausrücken. In der Delitzscher Südstraße wurde ein Wohnungsbrand befürchtet.

05.09.2016

Früher aus der Not geboren, heute eher ein Freizeitgaudi: Hunderte Besucher des Kartoffelfestes auf dem Kartoffelhof Lienig in Döbernitz gingen am Sonnabend in die Hocke und füllten ihre Beutel mit den braunen Feldfrüchten. Auch in einem Maislabyrinth konnten sich die Festbesucher die Zeit vertreiben.

04.09.2016
Anzeige