Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Politiker wehren sich gegen fragwürdigen Immobiliendeal in Hohenroda

Gemeinderat Politiker wehren sich gegen fragwürdigen Immobiliendeal in Hohenroda

Gegen einen Immobiliendeal sind die Schönwölkauer Gemeinderäte auf die Barrikaden gegangen. Im September hatten sie den Verkauf eines Hauses in Hohenroda an einen Investor aus dem Allgäu beschlossen. Jetzt wollte der Bürgermeister den Beschluss kippen – „so nicht!“, lautete die Devise der Räte.

Um dieses Vierfamilienhaus geht es – der erste Käufer will 50.000 Euro dafür zahlen. Ein anderer bot hinterher plötzlich mehr.

Quelle: Wolfgang Sens

Hohenroda. Plötzlich stand der Schönwölkauer Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU) alleine da. Aufgestanden von seinem Platz im Gemeinderat, um die Abstimmung zu einem Immobilienverkauf genau überblicken zu können, war er der einzige, der den Arm für ein Pro heben mochte. Ansonsten: breite Ablehnung, Kopfschütteln über das Ansinnen des Bürgermeisters. Und ein Aufatmen in den Reihen der Hohenrodaer Abgeordneten des 16-köpfigen Gemeinderats.

Konnte den Gemeinderat nicht überzeugen

Konnte den Gemeinderat nicht überzeugen: Bürgermeister Volker Tiefensee.

Quelle: Christine Jacob

Es habe sie schon überrascht und gewundert, berichten Gemeinderäte hinter vorgehaltenen Händen, dass innerhalb kurzer Zeit ein und dasselbe Haus wieder per Ratsbeschluss verkauft werden sollte. Es geht um das Vierfamilienhaus in der Luckowehnaer Straße/Straße der Jugend im Ortsteil Hohenroda. Es ist ein sanierungsbedürftiges Objekt im noch über 30 Wohnungen umfassenden Portfolio der Gemeinde. Mehrmals wurde es zu einem Gesamtkaufpreis von 56.400 Euro ausgeschrieben. Den Preis hatte ein Wertgutachten aus dem April ergeben. Nur fand sich über Monate kein Käufer für die Immobilie.

Erst im September konnte ein Verkaufsbeschluss gefasst werden – eine Firma aus Kempten, mit der die Gemeinde schon gute Erfahrungen gemacht hatte, wollte das Objekt für rund 50.000 Euro, also weniger als erhofft haben. Im September beschloss der Gemeinderat einstimmig, den Zuschlag an die GmbH zu geben. Tiefensee sollte sich um einen Notartermin kümmern und den Deal perfekt machen.

Mit dem Datum 5. Oktober – wenige Tage nach dem Beschluss im September-Gemeinderat zum Verkauf – sei ein weiterer Antrag mit einem Kaufangebot über die vollen 56.400 Euro eingegangen, begründete Tiefensee, dass er den Immobilienverkauf Wochen später nun schon wieder auf die Tagesordnung hob. In der anderen Angelegenheit sei er aus Zeitmangel auch noch nicht weit gekommen. So könne man das Objekt ja nun zum vollen Preis verkaufen und bedürfe keiner Genehmigung durch die Rechtsaufsicht. Der Kaufinteressent: ein Mann aus Hannover. Und genau an der Stelle wurden die Räte hellhörig und misstrauisch. Dieser hatte bereits in der Vergangenheit erfolgreich Interesse an Hohenrodaer Häusern gezeigt und stand damals nach eigener Aussage im Ortschaftsrat Hohenroda in Kontakt zu einer im Ortsteil nicht unumstrittenen Familie.

Es sei verwunderlich, argumentierte Gemeinderätin und Hohenrodaer Ortsvorsteherin Gisela Bamberg (Die Linke) stellvertretend, dass aus angeblichem Zeitmangel der eine Deal nicht zustande komme und just da der Interessent aus Hannover mit genau dem passenden Angebot komme. Jeder im Raum wisse wohl, dass dies so nicht korrekt sein könne. Mit Nicken stimmte ein Großteil der weiteren Räte ihren Ausführungen zu. „Wir haben den Verkauf an einen anderen Interessenten beschlossen“, betonte sie, „er hat den Zuschlag. Wir riskieren hier einen Rechtsstreit, wenn wir diesen Verkauf rückabwickeln.“ Mit Stimmenmehrheit, drei Enthaltungen gab es, stellte sich der Gemeinderat nun gegen den Plan des Bürgermeisters, der das kommentarlos aber sichtlich gefrustet zur Kenntnis nahm.

Von Christine Jacob

Hohenroda, Straße der Jugend 12 51.49881 12.42537
Hohenroda, Straße der Jugend 12
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr