Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Polizei verfolgt Audi-Fahrer aus Delitzsch bis nach Brandenburg
Region Delitzsch Polizei verfolgt Audi-Fahrer aus Delitzsch bis nach Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 24.09.2016
Die Polizei sucht einen flüchtigen Audi-Fahrer aus Delitzsch (Symbolbild).  Quelle: dpa
Anzeige
Delitzsch

 In der Nacht zu Freitag wollte eine Zivilstreife der Polizei einen Audi A 6 auf der Sachsenstraße in Delitzsch kontrollieren. Kaum, dass der Fahrer des Audis die Polizei hinter sich gewahr wurde, trat er aufs Gas und trieb den Wagen über Brehna auf die A 9. Einmal auf der Autobahn beschleunigte der Fahrer den Audi auf weit über 200 km/h.

An der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt wurden die sächsischen Beamten, die über Funk Hilfe angefordert hatten, durch zwei Fahrzeuge des Autobahnpolizeireviers Dessau-Ost unterstützt. Gemeinsam verfolgte man den Wagen gen Norden, verlor ihn teilweise aus den Augen und erhielt in Brandenburg weitere Unterstützung durch einen Funkwagen des Autobahnreviers Michendorf.

Fährtenhund und Hubschrauber im Einsatz

Letzten Endes hielt der Audi auf der A 10, zwischen Schwielowsee und Michendorf auf dem linken Fahrstreifen an. Der Fahrer öffnete seine Tür, sprang über die Mittelleitplanke, rannte über die Gegenfahrbahn und flüchtete in einen angrenzenden Wald. Gemeinsam mit einem Fährtenhund und einem Polizeihubschrauber wurde noch versucht, den Mann zu finden. Doch vergebens. Zurück blieb sein Beifahrer (26), der sich gegenüber der Polizei geschockt gab.

Er erklärte, dass der Fahrer, ein 41-Jähriger aus Sachsen-Anhalt, beim Anblick des Blaulichts im Rückspiegel auf einmal Gas gegeben hatte, obwohl er ihn aufgefordert hatte, stehen zu bleiben. Auf dem Rücksitz des Wagens fand die Polizei außerdem noch eine Tasche mit klassischem Einbruchswerkzeug. Auch diese sollte dem 41-Jährigen gehören. Der 26-Jährige ist bisher jedenfalls noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten, dem Fahrer hingegen wurde in der Vergangenheit der Führerschein entzogen.

Mann fährt öfter ohne Fahrerlaubnis

Darüber hinaus fährt er regelmäßig ohne Fahrerlaubnis und ist wegen Eigentumsdelikten und Urkundenfälschung bei der Polizei bekannt. Gemeinsam mit der Brandenburger Polizei ermitteln die Kollegen aus Delitzsch nun gegen den 41-Jährigen. Der Audi, der im Übrigen dem 26-Jährigen gehört, wurde sichergestellt und wird heute einer Spurensicherung unterzogen.

Von gap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in Delitzsch sucht nach einem Schützen, der ein Kind auf dem Schulweg verletzt haben soll. Bei der Verletzten handelt es sich um eine Elfjährige aus Delitzsch-Nord, die mit einem Loch in der Wade zum Kinderarzt musste. Der Tatort im Zentrum der Stadt ist täglich von zahlreichen Passanten frequentiert.

23.09.2016

Von wegen barrierefrei. Wer am Unteren Bahnhof Delitzsch beim Weg zwischen den Bahnsteigen auf den Lift angewiesen ist, der steht derzeit wahrlich vor verschlossenen Türen. Einer der beiden Aufzüge ist außer Betrieb. Und der andere Lift mal wieder von Vandalismus gezeichnet.

23.09.2016

Zuhören, wenn einem andere was vorlesen – die Delitzscher mögen das. Lesungen sind ausverkauft, offene Lesebühnen haben sich etabliert, neue Treffs wachsen. Die Loberstadt wird mehr und mehr zur Lesestadt.

23.09.2016
Anzeige