Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Post verhandelt mit potenzieller Betreiberin
Region Delitzsch Post verhandelt mit potenzieller Betreiberin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 19.05.2015

Das Unternehmen verhandelt mit einer Betreiberin, der Vertrag soll nächste Woche unterzeichnet werden. Die Signale sind laut Markus Wohsmann, Leiter der Pressestelle Nord, "sehr positiv".

Grundsätzlich sei zwischen Postbank und Post zu unterscheiden. "Das sind zwei völlig voneinander getrennte Unternehmen. Die Deutsche Post hat einen Vertrag mit der Postbank und der besagt, das bundesweit in den Postbankfinanzcentern unsere postalischen Dienstleistungen angeboten werden", so Wohsmann. So stellt sich das auch in der Filiale in Delitzsch dar. Nun aber hat die Postbank entschieden, dass sie ihr Center in der Eilenburger Straße aufgeben will.

In der Postleistungsdienstverordnung steht beispielsweise, dass alle 1000 Meter ein Briefkasten zu stehen hat und das auch flächendeckend Dienstleistungen angeboten werden müssen. Und da sei Delitzsch laut Presse-Chef "überversorgt".

"Aber wir wollen dieses große Angebot mit fünf Filialen aufrechterhalten. Es gibt inzwischen Einigkeit mit einer potenziellen Betreiberin. Vollzug kann ich jedoch erst vermelden, wenn die Verträge unterschrieben sind. Im Moment laufen die Verhandlungen über einen Mietvertrag am Standort Eilenburger Straße", so Wohsmann. Das würde heißen, wenn der Vertrag zustande kommt, bleibt die Post am Standort erhalten und offen. Die Post wiederum sei bestrebt, dass dann dort gleichzeitig auch Postbankfinanzdienstleisungen angeboten werden können.

Stellt sich zwangsläufig die Frage: Warum lässt die Post dann nicht alles, wie es ist? "Es ist kompliziert. Wir müssen die Entscheidung der Postbank respektieren. Von unserer Seite hätte alles so bleiben können. Nun aber reagieren wir auf den Rückzug der Postbank und vollziehen eine Art Wechsel. Denn die Post möchte gern auch Postbankdienstleistungen anbietet. In welchem Umfang, das ist noch zu klären. Wir wollen auf jeden Fall weiterhin eine umfangreiche Produktpalette in der Eilenburger Straße anbieten", sagte Wohsmann am Freitag auf LVZ-Anfrage.

Delitzsch wehrte sich gegen die geplante Schließung. Der SPD-Ortsverband sammelte bisher über 3000 Unterschriften. Politiker haben an den Vorstand geschrieben. Frank Pfütze

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.01.2014
Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_29835]Delitzsch/Bitterfeld. Die Tage des Juni-Hochwassers 2013 werden die Menschen in den Städten und Gemeinden an der Mulde und an den Tagebauseen in der Goitzsche wohl nie vergessen.

19.05.2015

Verstärkter Migranten-Zustrom sorgt in Delitzscher Bildungsstätten für Schülerzuwachs in speziellen Sprachklassen und -kursen. Der Unterricht in Deutsch als Fremdsprache soll den Neuankömmlingen helfen, sich zurecht zu finden, auch beruflich Fuß zu fassen.

19.05.2015

Überraschend sind die Kleingärtner der Sparte Delitzsch-Ost für den Bundeswettbewerb der schönsten Kleingärten nachnominiert worden (wir berichteten). Am Nordsachsen- und auch Landeswettbewerb des Freistaates hatten die innovativen Laubenpieper 2013 teilgenommen, aber knapp einen der ersten vier Plätze verpasst, um auch in den deutschlandweiten Wettstreit treten zu können.

19.05.2015
Anzeige