Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Puppenmutti auf Erfolgskurs

Puppenmutti auf Erfolgskurs

Gold und Bronze hatte sie schon, seit Kurzem nennt Elke Rindsland auch eine Silbermedaille ihr Eigen. Diese errang die Delitzscherin mit einer ihrer Künstlerpuppen bei den German Open Meisterpuppe 2011, dem Wettbewerb für Puppen und Teddys, in der Spielzeugstadt Sonneberg.

Voriger Artikel
Delitzscher Jugendwehr wird 20
Nächster Artikel
Auf bestem Weg zur neuen Orgel

In ihrer Werkstatt fertigt Elke Rindsland die Künstlerpuppen, bietet zudem Kurse an.

Quelle: Manfred Lüttich

Delitzsch. Analiesa heißt die Puppe, die Elke Rindsland den Preis bescherte. Sie ist eine von unzähligen, die die Delitzscherin in den vergangenen zehn Jahren selbst gefertigt hat.

„Ich habe Puppen schon immer gern gehabt“, erzählt die 59-Jährige. Und Handarbeit mochte sie auch schon immer: Vor 27 Jahren fing die Delitzscherin an gemeinsam mit ihrem Mann Norbert kleine Figuren für den Setzkasten zu modellieren, dann kam die Leidenschaft zum Puppensammeln. Eine Freundin schließlich brachte Elke Rindsland mal eine Fachzeitschrift mit, „ich beschloss, die Puppen selber zu machen“, erzählt die Boutiquebesitzerin heute. Vier Jahre lang besuchten sie und Ehemann Norbert selbst Kurse, ließen sich zeigen, wie Puppen aus Porzellan mit Haaren, ein wenig Farbe und den richtigen Kleidern Leben eingehaucht wird. Ihr Mann kümmert sich inzwischen ausschließlich um das eigene Modegeschäft – Elke Rindsland gibt seit drei Jahren selbst Kurse zum Puppenfertigen.

Aus Vinylrohlingen macht sie in ihrer mittlerweile auf rund 80 Quadratmeter angewachsenen Werkstatt in liebevoller Handarbeit Puppenkunstwerke, sogenannte Reborns (englisch für Wiedergeboren). „Dafür gehen etliche Arbeitsstunden drauf, zwei bis drei Monate dauert es bis zum perfekten Puppenbaby“, gibt Elke Rindsland zu. Schließlich ist es mit dem Zusammensetzen von Armen, Beinen, Kopf und Korpus nicht getan: Mit einer kleinen Nadel werden Haare aus feinem Ziegenmohair in den Puppenkopf einzeln eingerootet, also eingezogen. „Bis zu 50 Stunden kann allein dieser Arbeitsschritt dauern“, erzählt die Puppenfachfrau. Mit sogenannter Realskin-Technik kommen die Puppen dann dank mehrerer Farbschichten zu ihrem täuschend echten Hautbild. Zum Stadtfest Peter und Paul rollt Elke Rindsland gerne einen ihrer Puppenwagen vor die Tür: „Manchmal ermahnen sich die Leute gegenseitig, nicht so laut zu reden, weil das „Baby“ doch schlafen will“, schmunzelt die Delitzscherin.

Jede ihrer Puppen ist etwas Besonderes für Puppenmutti Elke, jede einzelne hat einen Namen. Mit Clara und Sebastian hat alles angefangen. Die Zwillinge Bonny und Bella haben ihr die Goldmedaille gebracht. Wie viele Kunstwerke aber in ihrer eigens eingerichteten Puppenstube und Werkstatt stehen, weiß Elke Rindsland nicht zu sagen: „Ich habe sie nicht gezählt.“ Die Palette reicht von „Frühchen“ bis hin zu zirka 120 Zentimeter großen Puppen im Kindesalter. Die größte Leidenschaft der Delitzscherin aber sind die Puppen, die daherkommen wie Babys im Alter von sechs bis zehn Monaten. Sie rollen die Finger zusammen, kräuseln ihre Näschen, schlafen oder haben die Augen weit offen, sehen täuschend echt aus.

Und dank Füllung aus Granulat haben sie sogar das Gewicht echter Babys. „Das fließt bei Wettbewerben auch mit in die Wertung ein“, erläutert Elke Rindsland. Es sind echte Werte, die da in Kinderwagen, Bettchen und auf Wickelkommoden verteilt sind: Eine solche Rebornpuppe, sie werden neben Mode ebenfalls in der Boutique in der Breiten Straße verkauft, kann bis zu 350 Euro kosten. Daher wissen auch die beiden Enkelkinder, dass die Puppen kein Spielzeug sind – wohl aber, wie viel Herzblut und Fantasie ihre Oma darin investiert: „Mein vierjähriger Enkel will immer, das ich ihm Geschichten über meine Puppen erzähle“, schwärmt Elke Rindsland.

Christine Gräfe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr