Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rackwitz bekommt neues Wohngebiet
Region Delitzsch Rackwitz bekommt neues Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.07.2018
Podelwitz: In der Buchenwalder Straße sollen auf dem noch freien Feld künftig Wohnhäuser entstehen. Quelle: Archiv/Thomas Steingen
Anzeige
Rackwitz

Das neue Wohngebiet im Rackwitzer Ortsteil Podelwitz wird der Gemeinde weiteren Einwohnerzuwachs bescheren. Davon geht Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) aus. Für den Ortsteil, der direkt an die Stadt Leipzig grenzt, gebe es regelmäßig Anfragen von Bauinteressenten, die gezielt nach verfügbaren Grundstücken in diesem Gebiet fragen, erklärt Schwalbe weiter.

Sieben Einfamilienhäuser sollen entstehen

Damit dieses bebaut werden kann, musste die Gemeinde einige Hürden überspringen. Wegen der mit dem Flughafen Leipzig-Halle im Zusammenhang stehenden Lärmschutzauflagen hatte Rackwitz mit Siedlungsbeschränkungen zu kämpfen. Das heißt, das Grundstücke für den Eigenheimbau nur in begrenztem Maße zur Verfügung stehen. In der Buchenwalder Straße sollte dennoch ein kleines Wohngebiet geschaffen werden. Dazu musste erst eine Einigung mit dem Regionalen Planungsverband geschlossen werden, bei der Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) die Möglichkeit erwirkte, die Fläche am östlichen Ortsrand von Podelwitz als Bauland auszuweisen. Der Gemeinderat beschloss aus diesem Grund noch im vergangenen Jahr eine Ergänzungssatzung zu erlassen, mit der die betreffenden Flurstücke in den bebauten Ortsteil Podelwitz einbezogen werden. Diese wurde nun durch den Beschluss einer Abrundungssatzung ergänzt und ermöglicht nun auf dem Areal, das nördlich an die Buchenwalder Straße grenzt, sieben freistehende Wohnhäuser zu bauen.

Grundstück ist Eigentum der Kirche

Diese sollen sich „nach Art und Maß in die nähere Umgebung“ einfügen, so steht es in der Ergänzungssatzung „Wohngebiet an der Buchenwalder Straße“ und heißt konkret: Die Höhe wird auf maximal zwei Vollgeschosse begrenzt. Eine maximale Meterzahl wurde aber nicht festgelegt. Da das Grundstück Eigentum der evangelischen Kirchgemeinde Podelwitz-Wiederitzsch ist, muss die Gemeindeverwaltung die weiteren Schritte mit der Pfarrerin sowie Vertretern des Kirchenvorstandes abstimmen. „Wir werden demnächst die weiteren Schritte besprechen“, erklärt Schwalbe.

Mit dem Podelwitzer Wohngebiet soll die Einwohnerzahl in Rackwitz noch einmal steigen. Erst im vergangenen Monat hatte die Kommune vermeldet, wieder über die 5000er-Marke gekommen zu sein.

Von Mathias Schönknecht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überraschung am Dienstagvormittag: Auf dem Delitzscher Roßplatz spielten wie aus dem Nichts drei Musiker klassische Stücke von Richard Strauss bis Franz Schubert. Unter ihnen waren auch Mitglieder des Kiewer Sinfonieorchesters.

25.07.2018

Trotz örtlicher Regenschauer am Wochenende ist die Brandgefahr in den Wäldern Nordsachsens weiter sehr hoch. Was jetzt zu beachten ist – das Landratsamt gibt Tipps.

24.07.2018

Wenn am Sonntag getunte und veredelte Fahrzeuge auf dem Brauereigelände in Krostitz zu bestaunen sind, dann sind auch Schrauber eingeladen, die fahrende Objekte im Design der Biermarke präsentieren.

24.07.2018
Anzeige