Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rackwitz gestaltet Ortseingang freundlicher und EnviaM ersetzt altes Trafohäuschen
Region Delitzsch Rackwitz gestaltet Ortseingang freundlicher und EnviaM ersetzt altes Trafohäuschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 12.05.2017
Wo einst in Rackwitz eine Lagerhalle stand, ist diese Sitzgruppe aufgestellt und sind entlang der Straße neue Bäume gepflanzt worden. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Rackwitz

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft (Mitnetz) Strom, hundertprozentige der Tochter der Mitteldeutschen Energie AG (EnviaM), will in diesem Jahr in den Gemeinden Krostitz und Rackwitz Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Stromversorgung umsetzen. Das erste Vorhaben in der Schladitzer Straße in Rackwitz ist bereits so gut wie abgeschlossen. Im Neubaugebiet ist eine neue Transformatorenstation errichtet worden. Wie Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) sagt, habe der Stromversorger damit zeitnah einen Wunsch der Kommune erfüllt. Im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Wohngebietes hatte Rackwitz den Stromversorger gebeten, zu prüfen, ob dort eine neue Trafostation möglich sei, die sich auch optisch in das Areal einpasst. „Das alte Trafohäuschen war unansehnlich, mit Graffiti beschmiert und der Putz bröckelte ab“, berichtet das Gemeindeoberhaupt.

Netzbetreiber erfüllt Wunsch der Gemeinde

In den zurückliegenden Wochen ist das alte Trafohäuschen abgebrochen und durch eine kleinere Kompaktstation ersetzt worden. Wie Mitnetz Strom informiert, gehörte zum Vorhaben (Investitionskosten 68 000 Euro) weiterhin die Verlegung von 200 Metern Mittelspannungs- und 90 Metern Niederspannungskabel. Diese Kabel wurden im Gehweg und somit im öffentlichen Raum verlegt, sodass damit Baufreiheit für den Störungsfall geschaffen worden ist. Die neue Stromleitung ersetzt ein altes Kabel, dass sich auf Privatgrund befunden hat und das außer Betrieb genommen worden ist. „Die neue Trafostation wird noch grafisch gestaltet“, kündigt der Bürgermeister an. Thematisch soll eine Verbindung zum Kinderhaus im Märchenweg geschaffen werden.

Wie Schwalbe weiter informiert, ist die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Zschortau, die im Zuge der Netzrekonstruktion erfolgen soll, in Abstimmung mit dem Netzbetreiber auf 2018 verschoben worden. Mitnetz Strom will in Zschortau Freileitungen durch Erdkabel ersetzen. Weil damit Strommasten verschwinden werden, an denen Straßenlampen montiert sind, wird die Gemeinde neue stromsparende LED-Leuchten mit Nachtabsenkung installieren lassen.

Brachfläche aufgewertet

In der Schladitzer Straße in Rackwitz ist die Trafostation aber nicht die einzige Neuerung. Im Zusammenhang mit dem Abriss einer landwirtschaftlichen Lagerhalle hat die Gemeinde entlang der Straße neue Bäume gepflanzt und eine Sitzgelegenheit geschaffen, die zum Verweilen einladen soll. Abriss und Neugestaltung kosteten rund 67 000 Euro. Mit einer 90-prozentigen Förderung über das Brachflächenrevitalisierungsprogramm betrug der Eigenanteil der Gemeinde nur 6669 Euro.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 18. Juni feiert Delitzsch wieder den Tag der offenen Gartentür. Nun schon 19 und damit so viele Teilnehmer wie noch nie zuvor haben sich für die diesjährige Auflage gemeldet. Die LVZ wirft vorab schon einmal einen Blick in die grünen Oasen, die 2017 das erste Mal zu sehen sein werden.

12.05.2017

Gerade noch Student in Delitzsch mit knapp 100 Gästen pro Vorstellung, dann steht man vor Tausenden auf der Bühne – so gestaltet sich das Praxissemester der Theaterakademie Sachsen. Bevor sich die Studenten nicht auf der Felsenbühne Rathen bewiesen haben, gibt es keinen Abschluss. Doch haben die Profis wirklich was von den Schülern der Loberstadt?

15.05.2017

Nur ein paar kleine Lücken gibt es, ansonsten ist der Delitzscher Veranstaltungsplan die nächsten Wochen und Monate gut gefüllt. Darstellungskunst auf Bühne und Leinwand, Tanz und Musik, Feste und mehr bieten sich an. Jetzt im Mai ist Start für die volle Packung Delitzscher Kultursommer.

11.05.2017
Anzeige