Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rackwitz spart beim Straßenlicht fünfstellig

Abschaltungen Rackwitz spart beim Straßenlicht fünfstellig

Durch geringere Brenndauer bei Straßenlaternen hat die Gemeinde Rackwitz eine enorme Kostenersparnis erzielt. Seit der Systemumstellung summierte sich ein Minderaufwand in fünfstelliger Höhe, wie die Kämmerin jetzt bilanzierte. Allerdings wird dieser Erfolg ein Stück weit getrübt.

Sieghart Handke zeigt die Lampensteuerung, die er im Büro über den Computer erledigt.

Quelle: Kay Würker

Rackwitz. Nur so viel und so lange wie nötig: Die Gemeinde Rackwitz hat mit der Reduzierung der Straßenbeleuchtung aufs Notwendigste eine deutliche Kostenersparnis erreicht. Rund zweieinhalb Jahre nach der Einführung der zentralen Beleuchtungssteuerung für die 1020 Lichtpunkte zog Kämmerin Anke Hannicke Bilanz. Ergebnis: Nachdem die Gemeinde noch fürs Jahr 2013 über 80 000 Euro für den Strom zahlen musste, waren es im Vorjahr noch rund 64 000 Euro. Doch die Freude ist getrübt, denn auch mit dem neuen System tauchen unerwartete Tücken auf.

Immerhin: Die Einwohner scheinen sich mit der technischen Errungenschaft arrangiert zu haben. Anfangs war das anders. Bauamtsleiter Sieghart Handke erinnert sich noch gut an so manche Diskussion. In Regie des damaligen Bürgermeisters Manfred Freigang sei versuchsweise zunächst sehr deutlich eingegriffen worden. In vielen Straßen blieb plötzlich in den tiefsten Nachtstunden jede zweite Laterne dunkel. Das stieß zum Teil auf Widerstand, Sicherheitsbedenken wurden laut. Mit der Folge, dass manche Laterne wieder erleuchtet wurde. Unterm Strich blieb aber immer noch eine dreistellige Zahl an Lampen, die komplett außer Betrieb genommen wurden oder nachts zumindest stundenweise abgeschaltet werden. Gekennzeichnet sind sie mit einem roten Balken am Mast – so will es die Straßenverkehrsordnung.

Computersteuerung aus dem Rathausbüro

Ebenfalls mächtig sparen lässt sich mit dem späteren Ein- und zeitigeren Ausschalten der Laternen. Vor allem dabei hilft die neue Technik, die Sieghart Handke zentral von seinem Büro aus steuert. „Sieben Lux Tageslichtintensität sind hier die Schwelle“, erklärt er. Das Steuerungssystem namens ABSS – Adressierte Beleuchtungssteuerung mit Statuserfassung – misst am Rathaus per Dämmerungssensor, schickt Ein- und Ausschaltbefehle per SMS an die Schaltkästen in der Gemeinde. Das ist weniger fehlerträchtig als dezentrale Sensoren an allen Schaltschränken.

Doch auch mit ABSS läuft offenbar nicht alles glatt. Nachdem der Nachtstromverbrauch 2014 – direkt nach der Einführung – um etwa 30 Prozent zurückging, ist er 2015 wieder um rund 17 Prozent gestiegen. Und noch ist unklar warum. Lag es an ungünstiger Witterung oder an technischen Fehlern? „Die Elektriker werden das mal prüfen müssen“, sagte Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos). Gelohnt habe sich die Umstellung aber auf alle Fälle. „Die Anschaffungskosten des Systems in Höhe von 37 000 Euro haben sich schon amortisiert. Jetzt sparen wir wirklich.“

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr