Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rackwitz zieht Kita-Gebühren an

Kinderbetreuung Rackwitz zieht Kita-Gebühren an

Ein veränderter Personalschlüssel und die sich am öffentlichen Dienst orientierenden Tarifverhandlungen sind der Grund, warum die Gemeinde Rackwitz ab Oktober 2017 den Elternanteil zu den Betreuungskosten für Krippen-, Kindergarten und Hortkinder erhöht.

Auf Eltern in der Gemeinde Rackwitz kommen Mehrkosten zu: Die Kommune erhört zum 01. Oktober die Elternbeiträge.

Quelle: dpa

Rackwitz. Wie bereits berichtet, sorgt der veränderte Betreuungsschlüssel im Kindergartenbereich dafür, dass der Rackwitzer Haushalt mehrbelastet wird. Als Reaktion darauf beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, die Elternbeträge zu erhöhen. Weil im Kindergarten statt 13 nur noch 12 Kinder von einem Erzieher betreut werden, stiegen die Kosten aufgrund des Mehraufwands an Personal. Der hätte mit 78 000 Euro zu Buche geschlagen. Seit 2014 war es gelungen, die Elternbeiträge stabil zu halten. Wie Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) erklärte, solle der „deutliche Wurf“ nach vorn auch in den kommenden Jahren dazu führen, dass die nun angepassten Beträge unangetastet bleiben können. Man schaffe ein „festes Fundament“, das auch noch tragen soll, wenn weitere Betreuungsschlüssel abgesenkt würden oder Tarifverhandlungen die Lohnkosten nach oben drücken.

Kommune bleibt unter Maximalforderung, aber Eltern zahlen drauf

Für die Eltern bedeutet das künftig, dass sie monatlich mehr ausgeben müssen. Für neun Stunden Betreuung eines Krippenkinds zahlen sie statt 195 Euro nun 210 Euro. Ein Kindergartenplatz kostet Familien für neun Stunden Ganztagesbetreuung künftig 130 Euro. Ein Besuch des Hortes für sechs Stunden 75 Euro, wenn beide Eltern für das Kind sorgen. Die Kommune reizt damit die gesetzlich maximal möglichen Elternanteile immer noch nicht ganz aus. Für ein Krippenkind liegen die etwa bei maximal 23 Prozent der Kosten, die Gemeinde veranschlagt nun 22,25 Prozent. Statt möglichen 30 Prozent beteiligt sie Eltern von Kindergartenkindern je nach Aufwand zwischen 28 und 29 Prozent an den Gesamtausgaben. Rackwitz gibt damit nicht alle Mehrkosten weiter, 26 000 Euro müssen aus der Gemeindekasse finanziert werden.

Rackwitzer Kindereinrichtungen arbeiten am Limit

Sowohl der Finanz- als auch der Hauptausschuss hatten die Erhebung zuvor empfohlen. Die Kapazitäten der Rackwitzer Einrichtungen seien durch die Kinder der Gemeinde gedeckt, sodass seit einem Jahr ein Aufnahmestopp für Fremdkinder gelte. „Unsere Einrichtungen sind ausgelastet und arbeiten Monat für Monat arg am Limit“, so Kathrin Gwozdz, Leiterin der Hauptverwaltung. Der Gemeinderat beschloss die Erhöhung mit lediglich einer Gegenstimme. Sie ist keine Reaktion auf die Haushaltssperre, die sich Rackwitz inzwischen verordnet hat, sondern war bereits im Vorfeld auf dem Weg gebracht.

Von Manuel Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.09.2017 - 11:25 Uhr

Stadtliga: Zieger schießt Brehmer in Führung - und gleicht selbst wieder aus / Rotation II verspielt fast 4:0-Führung / MoGoNo - Eintracht-Süd abgesagt

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr