Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rackwitzer Ex-Hotel: Eigentümer dementiert Asylheim-Gerücht

Schladitzer Hof Rackwitzer Ex-Hotel: Eigentümer dementiert Asylheim-Gerücht

40 Zimmer, Konferenzräume, große Küche – das war das Hotel Schladitzer Hof in Rackwitz. Auch Promis wie Tony Marshall ließen sich dort blicken. Doch das Haus ist längst verwaist, beherbergt schon seit fast drei Jahren keine Gäste mehr. Und nun? Wird das einstige Hotel zur Unterkunft für Asylbewerber? Der Gedanke liegt nahe, jedenfalls aus Sicht der örtlichen Bevölkerung.

Das Hotel Schladitzer Hof in Rackwitz steht bereits seit knapp drei Jahren leer, nachdem es zwangsversteigert wurde.

Quelle: Wolfgang Sens

Rackwitz. Die mögliche Nutzung des Objektes als Flüchtlingsquartier ist aktuell Hauptgesprächsthema im Ort. Allerdings wird diese Variante nachdrücklich dementiert – vom Bürgermeister wie auch von den neuen Eigentümern.

„Das Haus wird auf keinen Fall zum Asylheim umgestaltet. Das ist völlig abwegig“, sagt Ralph Steinbach vom Leipziger Pflegedienst Vitalis. Das Unternehmen mit Geschäftsführerin Kathleen Erler plant seit der Übernahme des Hotels aus der Zwangsversteigerung die Einrichtung eines Seniorenheimes. „Daran hat sich nichts geändert“, versichert Steinbach. „Wir sind weiter am Start, beschäftigen uns jeden Tag mit diesem Vorhaben.“ Noch immer gebe es jedoch Abstimmungsbedarf mit Planungsbüro, Behörde und finanzierender Bank.

Eine neue Terminkette, wann gebaut und eröffnet werden soll, will Steinbach nicht nennen, so lange die letzten relevanten Entscheidungen nicht getroffen sind. Ursprünglich war vorgesehen, bereits im Frühjahr 2013 mit der Umgestaltung der Immobilie zu beginnen. Wie berichtet, gab es aber Differenzen mit der Bauordnungsbehörde im Landratsamt. Im Fokus stand dabei vor allem der Schallschutz. Das Haus in der Rackwitzer Hauptstraße befindet sich nahe der Bahnlinie und einer Hauptortsdurchfahrt, außerdem in der Einflugschneise des Flughafens. Nach wie vor gebe es zahlreiche Bewerber in Warteposition, berichtet Steinbach – sowohl für die Heimplätze als auch für die entstehenden Arbeitsstellen.

Vor Kurzem legten die Eigentümer im Außenbereich Hand an, beseitigten Unkraut und Wildwuchs. Was wiederum die Asylheim-Gerüchte nährte. Anlass war jedoch eine Bitte von Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos), vor Ort keinen Eindruck von Verwahrlosung entstehen zu lassen. „Eine Information über die Unterbringung von Asylsuchenden liegt mir nicht vor“, sagt Schwalbe auf LVZ-Nachfrage.

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

24.03.2017 - 07:46 Uhr

Der ESV Delitzsch kämpft im Spiel beim TSV Schildau um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. 

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr