Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rackwitzer Unternehmen beliefert Kunden europaweit mit Aufzugstüren und -kabinen
Region Delitzsch Rackwitzer Unternehmen beliefert Kunden europaweit mit Aufzugstüren und -kabinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.03.2017
Ralph Oschließ arbeitet an einer computergesteuerten Abkantmaschine. Mit dem Messschieber überprüft er die Maße eines Blechprofils. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Rackwitz

Als eine sehr erfreuliche Entwicklung bezeichnet der Rackwitzer Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) die Ansiedlung der Firma ETG Elevator Trading GmbH im Gewerbegebiet Kömmlitzer Straße. Sozusagen auf Umwegen ist der Zulieferer für Aufzugsbauer, der sich auf die Herstellung von Aufzugstüren und -kabinen spezialisiert hat, in seine Heimatgemeinde zurückgekehrt.

Die Geburtsstunde des international tätigen Unternehmens schlug am 1. Februar 1991 im heutigen Rackwitzer Ortsteil Podelwitz. Mit sieben Mitstreitern als Stahlbau Podelwitz gründet, beschäftigte sich die Firma zunächst mit dem Anfertigen von Stahlbaukomponenten wie Tragrahmen für Aufzüge. Und als es in Podelwitz zu eng wurde, mietete sich das Unternehmen 1994 im Gewerbegebiet „Im Mittelfeld Hohenossig“ ein.

Ausgerichtet auf spezielle Kundenwünsche

Dort fiel auch die Entscheidung, sich auf Aufzugstüren und später noch auf Aufzugskabinen zu spezialisieren, die bis heute das Hauptgeschäft des Betriebes bilden. „Damals wurde auf dem Markt ein Zulieferer für diese Produkte gesucht. Darin sahen wir unsere Chance“, erinnert sich Geschäftsführer Carol Weber, denn die Firma sieht ihr Betätigungsfeld dort, wo keine Großserien gefragt sind. Vielmehr entwickelt und produziert ETG seit 1996 für Kunden mit speziellen Wünschen – für Objekte, in denen Aufzugstüren und -kabinen technisch an die Gegebenheiten vor Ort anzupassen sind. „Wir sind ein sehr innovatives Unternehmen und stellen Türen für einfache Aufzüge genauso her wie hochwertige Industrie- und Vandalismustüren, die besonderen Anforderungen und Belastungen standhalten müssen“, so der Geschäftsführer weiter.

Aufzüge mit Türen, die vor Vandalismus schützen, seien unter anderem in Frankreich sehr nachgefragt. Von ETG entwickelte und hergestellte Teile sind aber auch in der Allianz Arena in München oder im Leipziger Hotel „Westin“ eingebaut worden. Das Unternehmen beliefert Kunden europaweit, teils auch darüber hinaus. „30 Prozent unseres Umsatzes erzielen wir auf dem europäischen Markt“, sagt Weber. Jährlich produziert ETG rund 3500 Türen und 400 Kabinen für Aufzüge, was einen Umsatz von 3,5 bis 4 Millionen Euro entspricht.

Alles unter einem Dach

Weil der Mietvertrag in Hohenossig endete, musste ETG die Fertigung 2012 nach Delitzsch ins Gewerbegebiet im ehemaligen Ziehwerk auslagern – keine optimale Lösung, wie Carol Weber gesteht, aber man habe damals nichts anderes gefunden. Im Vorjahr bot sich dann die Chance, in Rackwitz alle Betriebsteile an einem Standort zu vereinen, weil ein Objekt mit zwei großen Hallen frei wurde. In der Kömmlitzer Straße 5 hat ETG nun Vertrieb, Einkauf, kaufmännischen Bereich, technisches Büro, Fertigung und Vertrieb unter einem Dach. Und was für den Geschäftsführer mindestens ebenso wichtig ist, viel bessere Arbeitsbedingungen für die heute 34 Mitarbeiter, darunter vier Auszubildende, als in Delitzsch.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alarm für die Feuerwehren der Gemeinde Krostitz und die Feuerwehr Delitzsch. In einer Krostitzer Recyclingfirma ist es am Montag kurz vor 10 Uhr zu einem Brand gekommen. Für die Einsatzkräfte wird sich die Sache noch eine Weile hinziehen, obwohl die Lage unter Kontrolle ist.

27.02.2017

Und? Greifen Sie auch so gerne zu Pinsel und Buntstiften, könnten stundenlang Bilder von Schlössern, Blumen und Tieren ausmalen, um darin meditative Entspannung zu finden? Toll! Dann geht es Ihnen wie Millionen anderen Menschen. Malbücher für Erwachsene sind nämlich der Mega-Trend.

26.02.2017

Vor 40 Jahren gab es die erste Faschingsshow in Rackwitz. Bei der großen Gala am Wochenende gingen die Mitglieder des Faschingsclubs natürlich auch auf dieses Jubiläum ein und hatten sich als Ehrengäste die Geissens eingeladen. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein kultiges Programm aufgefahren, welches vom Klamauk bis zur Erotik reichte.

26.02.2017
Anzeige