Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rathaus-Personal in Delitzsch kostet mehr Geld
Region Delitzsch Rathaus-Personal in Delitzsch kostet mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 26.10.2018
In der Stadtverwaltung arbeiten knapp 200 Menschen. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Alles wird teurer. Das gilt auch für die Personalkosten der Delitzscher Stadtverwaltung. Lagen die Aufwendungen für die rund 180 Mitarbeiter – etwa die Hälfte ist in der Kernverwaltung tätig, der Rest verteilt sich unter anderem auf Kitas – 2016 noch bei rund 8,6 Millionen Euro, werden in diesem Jahr bereits rund 9,1 Millionen Euro an Kosten fällig. 2019 rechnet man mit Aufwendungen von 10,3 Millionen Euro, 2020 mit 11,1 Millionen.

Tarifanpassungen Ursache

Hintergrund sind die Tarifanpassungen im öffentlichen Dienst. Im 40 Millionen Euro umfassenden Etat der Stadt machen die Personalkosten einen der größten Posten aus. Und daran wird sich nichts ändern und ändern lassen: Um die Pflichtaufgaben der Kommune zu erfüllen, braucht es ausreichend Personal. Dabei, so Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos), gibt es im Rathaus bereits eine hohe Arbeitsverdichtung: „Die Digitalisierung zum Beispiel bringt uns keine personelle Entlastung, eher im Gegenteil.“ So ist eine Mitarbeiterin seit Monaten mit den Themen rund um die Datenschutzgrundverordnung beschäftigt, auch das Erstellen elektronischer Akten kostet extrem viel Zeit und damit Personal.

Neues Personal gebraucht

Zudem wird es perspektivisch mehr Personal geben. Für den neuen Hort Loberaue, der ab dem Schuljahr 2019/20 Platz für 300 Kinder bieten soll, wird die Stadt die Trägerschaft übernehmen. Es wird nach jetzigem Stand mit einem Personalbedarf von bis zu 17 Erziehern gerechnet.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Delitzschs Pfarrer Michael Poschlod spricht im Interview über den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche und die Schwierigkeit, öffentlich darüber zu reden.

26.10.2018

Der teildemontierte Spielplatz in der Blücherstraße nahe des Oberen Bahnhofs wird wieder errichtet. Aus dem Areal soll ein Raum für alle Generationen werden. Die SPD-Fraktion hat damit den restlichen Stadtrat überzeugt. Doch wann kommen die Spielgeräte wieder?

25.10.2018

Die grundsätzlichen Elternbeiträge für die Betreuung in Delitzscher Kitas bleiben stabil. Das hat der Stadtrat am Donnerstagabend entschieden. Dennoch müssen Familien tiefer in die Tasche greifen, sobald das Kind länger als vereinbart betreut wird. Wie teuer wird das?

26.10.2018