Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ratte hat Brand in Zschortauer Haus verursacht

Ermittlungsergebnis Ratte hat Brand in Zschortauer Haus verursacht

Die Brandursache für den Brand am vergangenen Donnerstagabend in einem Zschortauer Haus ist geklärt. Blitzschlag und anderes sind definitiv ausgeschlossen. Eine Ratte hat den Brand verursacht. Die Ermittlung war nicht ganz einfach.

Das Haus am Tag danach, es ist vorerst unbewohnbar.

Quelle: Wolfgang Sens

ZSCHORTAU. Die Ursache für den Brand in einem Haus im Rackwitzer Ortsteil Zschortau ist geklärt. Eine Ratte hat den Brand am vergangenen Donnerstagabend verursacht, teilte die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mit. Das Tier habe, so die Ermittlungen der Sachverständigen, Stromleitungen angeknabbert und damit einen Kurzschluss verursacht, sodass das Dachgeschoss Feuer fing.

Die Brandursachenermittlung gestaltete sich nicht gerade einfach. Erst Anfang dieser Woche konnten die Arbeiten umfassend erfolgen. Das Technische Hilfswerk (THW) aus Eilenburg war zum Beispiel am Montag von 15 bis 23 Uhr mit zehn Kameraden im Einsatz, um den Zutritt für Ermittler und Sachverständige ohne Gefahren zu ermöglichen. Das THW kümmerte sich insbesondere um das Sichern der Abstützungen. Das Haus gilt nach wie vor als nicht bewohnbar und einsturzgefährdet, so die Polizei.

Dachstuhl stand schnell in Flammen

Das Feuer war am vergangenen Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr ausgebrochen. Rund 50 Feuerwehrkameraden waren bis spät in die Nacht im Einsatz, ein Feuerwehrmann verletzte sich dabei. Ein Blitzschlag als Ursache konnte anfangs zunächst nicht ausgeschlossen werden, da zu dieser Zeit auch ein Gewitter über die Region zog. Die beiden Bewohner hatten noch Glück im Unglück. Gewarnt von einem Nachbarn konnte der Mann seine Frau geistesgegenwärtig noch rechtzeitig aus dem Haus rufen, bevor das Dachgeschoss in Flammen stand. Die beiden blieben unversehrt, sogar die Rettung ihrer Haustiere gelang ihnen an dem Abend noch. Die Brandopfer sind inzwischen unkompliziert und schnell bei Nachbarn untergekommen, sie bekamen von anderen Zschortauern auch Möbel gestellt.

Von Christine Jacob

Rackwitz, Schrozberger Straße 51.4743273 12.3627873
Rackwitz, Schrozberger Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 08:47 Uhr

Interessierte Vereine können sich bis zum 31. Oktober bewerben. Gespielt wird nach Futsal reden.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr