Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Regionale Initiative Delitzsch ist Geschichte

Vereins-Aus Regionale Initiative Delitzsch ist Geschichte

Die Regionale Initiative Delitzsch (RID) ist am Ende. Die letzte Maßnahme ist Geschichte. Der Kultur- und Bildungsverein hat seine Auflösung beschlossen. Fraglich bleibt aber, was aus Gebäude und bestimmten Projekten wird. Ist das Vereins-Aus auch das Ende für Spielzeugland und Bücherwand?

Die Regale im Spielzeugland sind voll – Sozialschwache können sich hier nach einem Punktesystem Spielzeug für die Kinder abholen.

Quelle: Christine Jacob

DELITZSCH. Die Stimmung ist gedrückt. Das Lächeln fällt den Mitarbeitern der Regionalen Initiative Delitzsch (RID) schwer. Von Tag zu Tag wird das Aus für den krisengeschüttelten Verein felsenfester. „Es tut schon weh nach 13 Jahren, die wir hier gearbeitet haben. Und es wird mit jedem Tag deutlicher, dass es vorbei ist“, schildert RID-Vizevorsitzende Daniela May. Nun steht vor allem die Frage, was aus jenen Projekten der RID wird, die sich gerade bei Sozialschwachen als wichtige Stütze etabliert hatten.

Am Dienstag ist die letzte vom Arbeitsamt geförderte Maßnahme des Bildungsvereins ausgelaufen, der Menschen wieder für den Arbeitsmarkt fit machen wollte. Die nächsten Tage wird es immer und immer stiller werden im Sitz in der Schulstraße 23, wo der Verein seit Jahresbeginn untergebracht war, weil die Westschule wiederum als Ausweichquartier für die Sanierung der Nord-Oberschule gebraucht wird. Seine Auflösung hatte der Verein bereits Mitte Oktober im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen. 13 Menschen verlieren ihren Job. Die RID war in finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil geförderte Maßnahmen und damit die großen Einnahmequellen weggebrochen sind. Der Verein zog die Notbremse, um nicht Insolvenzverschleppung vorgeworfen zu bekommen. Am 1. Januar 2017 wird die einjährige Liquidationsphase des Vereins beginnen.

Delitzscher Spielzeugland in der Schwebe

In diesen Tagen beginnen die Mitarbeiter, ihre Überstunden abzubauen, nehmen die restlichen Urlaubstage. Daher kann der Vereinssitz in der Schulstraße nicht mehr in allen Bereichen laufen wie bisher gewohnt. Die Öffnungszeiten des Spielzeuglands werden ab sofort von mehreren Tagen die Woche auf Dienstag und Donnerstag jeweils von 11 bis 15 Uhr reduziert. Nach einer gründlichen Aufbereitung durch die RID wurde und wird von dort aus Spielzeug an Kinder in bedürftigen Familien weitergereicht – kontrolliert wird die Herausgabe unter anderem durch ein Punktesystem. Die Regale sind voll. Gesellschafts- und Brettspiele, Puppen, Kinderbücher, Filme und auch Kuscheltiere und Kleidung liegen in den Regalen. 200 Familien zählt die RID-Kundendatei fürs Spielzeugland. „Es ist hier noch vieles zu holen“, betont Daniela May, „gerade vor Weihnachten sollten die bedürftigen Familien sich melden, um ihren Kindern eine schöne Bescherung zu machen.“ Denn: In Betrieb gehalten werden kann das Spielzeugland nur noch bis 8. Dezember. Dann ist auch dieses Projekt Geschichte – vorerst jedenfalls. Es sollen bereits Gespräche zu einer möglichen Übernahme laufen, damit das karitative Spielzeugland bestehen bleibt.

Bücherwand soll weiter existieren

So verhält es sich auch mit der Bücherwand. Auch in diesem Fall gibt es wiederum andere Engagierte, die am Fortbestand arbeiten wollen. Kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten konnten von dort Bücher ausgeliehen werden. Hunderte Bücher vom Kinderbuch über die Werke der Weltliteratur und so mancher Unterhaltungsliteratur bis hin zum Sachbuch sammelten sich in den Regalen. Auch in der Alten Stadtgärtnerei im Chronist-Lehmann-Weg wurde von der RID eine Freiluft-Bibliothek etabliert. Das Areal wird bekanntlich Bestandteil eines neuen Baugebiets. Die Bücherwand in der Schulstraße kann vorerst noch von Montag bis Freitag 8 bis 15 Uhr besucht werden.

Von Christine Jacob

Delitzsch, Schulstraße 23 51.5237347 12.3340508
Delitzsch, Schulstraße 23
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

28.03.2017 - 07:13 Uhr

Für die Eintracht treffen Pannike, Holletzek und zweimal Martin.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr