Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rettende Hilfe mit dem Regenschirm – Courage von Bürgern soll Mut machen

Delitzscher Kamingespräch Rettende Hilfe mit dem Regenschirm – Courage von Bürgern soll Mut machen

„Nachdenken über Zivilcourage“ war des Thema des ersten Kamingespräch 2017 im Barocksaal des Delitzscher Schlosses am Mittwochabend. Vorgelesen wurde aus einem Lesebuch, dass 30 Geschichten enthält, die manchmal direkt und manchmal auch nur mittelbar die Zivilcourage von Menschen im Alltag beleuchten. Zivilcourage zeigen, bedeute Mut, waren sich die Gäste einig.

Die Dresdnerin Ursula Franke und der Leipziger Hans-Jürgen Sievers lesen Geschichten aus dem Lesebuch „Nachdenken über Zivilcourage“.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch. „Wenn ein Kind in einer Straßenbahn einer älteren Frau seinen Platz anbietet, ist das schon Zivilcourage?“ – Eva Marie Zehrer von der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung bezieht die Gäste des ersten Kamingesprächs in diesem Jahr im Delitzscher Barockschloss am Mittwochabend sofort ein. Sie bittet um eine Meinung. Fast alle sind sich sicher, dass das noch nicht unter den Begriff Zivilcourage fällt. „Das ist einfach nur gute Erziehung“, murmelt es in den Sitzreihen. Referatsleiterin Zehrer provoziert die Frauen und Männer geradezu mit weiteren Beispielen, fordert damit ihre aktive Teilnahme heraus. „Wie sieht es in diesem Fall aus: Ein Rechtsradikaler steigt aus der Szene aus.“ Hier scheiden sich die Geister. Nur etwa die Hälfte der Leute sieht darin Zivilcourage, die andere keineswegs. Begründet werden muss es nicht, nur der erhobene Arm zeigte, welche Meinung vertreten wurde.

Bei einem anderen Beispiel sind sich die gut 70 Gäste, darunter gut zwei Drittel Soldaten, die zu einem Lehrgang in Delitzsch weilen, sofort einig. „Jemand beobachtet eine wüste Schlägerei und ruft die Polizei.“ Ja, das sei Zivilcourage.

Aber was ist sie eigentlich? Die Landeszentrale veranstaltete im vergangenen Jahr einen Schreibwettbewerb zu diesem Thema. „Gut 80 Menschen haben sich daran beteiligt, 30 Geschichten haben wir ausgesucht und sie in einem Lesebuch veröffentlicht“, erklärt Eva-Maria Zehrer. Das Kamingespräch trägt haargenau den gleichen Titel wie das Buch: „Nachdenken über Zivilcourage“. Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt erklärt aus seiner Sicht im Vorwort des Lesebuches, was ist und wofür braucht es Zivilcourage? Courage gleich Mut. Mut brauche es, so schreibt Patzelt, wann immer es gute Gründe dafür gibt, sogar dann etwas zu tun oder zu unterlassen, wenn man sich dadurch wissentlich in eine unsichere, unangenehme, ja gefährliche Lage begibt. Ursula Franke (83) und Hans-Jürgen Sievers (73) haben solche Situationen offenbar erlebt und sie auch aufgeschrieben. Beim von der Landeszentrale ausgelobten Wettbewerb bekamen sie für ihre Geschichten den ersten Preis und Platz im Lesebuch. Die Dresdnerin und der Leipziger lasen ihre Geschichten vor den aufmerksam zuhörenden Gästen vor und bekamen Applaus. Wegen des Inhalts, aber auch, wie sie die Erlebnisse in Worte fassten. Ursula Franke überschrieb ihren Text mit „Einfach zuschlagen“. Eine für eine Rentnerin eher ungewöhnlich drastisch Aussage. Aber genau das hat sie mit ihrem Regenschirm getan, um einem Wanderer bei einer Attacke eines angetrunkenen jungen Mannes zu helfen. Sie tat es, weil kein anderer auf den Hilferuf reagierte, obgleich reichlich Leute in der Nähe waren. „Den Schirm habe ich heute noch, allerdings lässt er sich nicht mehr öffnen“, erzählt Franke. Ein Schmunzeln huscht über die Gesichter der Zuhörer.

Das Kamingespräch, das in Zusammenarbeit mit der Stadt Delitzsch in regelmäßigen Abständen organisiert wird, hat zum Nachdenken angeregt, wie später die Gespräche der Gäste zeigten. Für Werner Patzelt steht übrigens auch fest: „Man kann schlichtweg überfordert sein, wenn es wirklich Zivilcourage zu beweisen gilt.“

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr