Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rosenfreunde werden Delitzsch-Fans
Region Delitzsch Rosenfreunde werden Delitzsch-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 21.08.2011
Darf beim Stelldichein der Rosenfreunde nicht fehlen: Der Besuch der Zwingergärten. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Die Treffen, so der Nürnberger, dienten in erster Linie natürlich dazu, die verschiedenen Freundeskreise – 49 sind es in ganz Deutschland – aber eben auch deren Heimat kennen zu lernen. Und da präsentierte sich Delitzsch mit einem von Freitag bis Sonntag umfassenden Programm als vielfältig: Nicht nur der Rosengarten war Ziel von Führungen. Auch das Barockschloss und der Lustgarten waren Teil des Wochenendes, zudem führte Biologin Christel Moltrecht fachkundig durch den Stadtpark, Sonntag stand der Besuch der Zwingergärten an, die Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) auch aus historischer Perspektive vorstellte. Dazwischen immer wieder Spaziergänge durch Gärten von hiesigen Rosenfreunden oder die Altstadt.

Heißen die Gäste willkommen: Die Rosenprinzessinnen Katja Bauer und Juliane Pflug, OBM Manfred Wilde, Mitorganisator Thomas Marschall, Rosenkönigin Franziska Arlt und Steffi Heinicke. Quelle: Christine Jacob

Immer mit dabei: Rosenkoordinatorin Steffi Heinicke, die das Treffen organisiert und an den Lober geholt hatte. „Alles hat reibungslos geklappt. Die Teilnehmer sind sehr zufrieden“, konnte sie eine Erfolgsbilanz des Treffens ziehen. Im besten Sinne verunsichert war dagegen Hermann Oehring. Der Rentner leitet seit drei Jahren einen Rosenfreundeskreis in Suhl und hat das Treffen im kommenden Jahr in seiner Stadt. „Ich denke, dass wir das, was Delitzsch hat, kaum toppen können“, sagte er. Wobei es zwar nicht um einen Wettstreit der Freundeskreise gehe, aber dennoch: „Suhl kann diese historischen Hintergründe nicht bieten und hat leider auch nicht so viel Grün zu bieten.“ Er selbst kenne Delitzsch noch aus DDR-Zeiten. „Da war wie überall in diesen ehemaligen Tagebau-Gebieten alles grau, nicht gerade sehr einladend“, so der Freundeskreisleiter. Dagegen sei Delitzsch jetzt auf alle Fälle eine Empfehlung wert.

Darauf setzte neben der Rosenkoordinatorin auch der Oberbürgermeister: „Sie sind Multiplikatoren und jeder von Ihnen hat jetzt die Aufgabe, fünf oder zehn Gäste in die Stadt zu locken“, gab er den Rosenfreunden als „Hausaufgabe“ mit.

Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bald soll der Untere Bahnhof wieder barrierefrei zu nutzen sein. Seit Anfang Juni stehen dort die beiden Aufzüge still, die von einem Gleis zum anderen führen.

19.08.2011

[image:php9ba6134cc8201108171754.jpg]
Delitzsch. Werden die Kosten für den Um- und Ausbau der Diesterweg-Grundschule ein weiteres Mal steigen? Diese Frage blieb vorgestern Abend, obwohl mehrfach gestellt, zunächst unbeantwortet.

18.08.2011

Er war der wohl mit Abstand größte Sympathieträger des Delitzscher Tiergartens. Jaguarundi Frank hatte das gewisse Etwas – sein schielender Blick beschäftigte im Frühjahr sogar ausländische Medien.

17.08.2011
Anzeige