Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Roßplatz-Open-Air

Roßplatz-Open-Air

Hunderte Besucher, die ordentlich was geboten bekamen für Augen und Ohren. Damit ist das schöne Dutzend voll: Zum zwölften mal lud die Leipziger Volkszeitung am Freitagabend zum Open Air auf den Delitzscher Roßplatz ein, konnten die Delitzscher bis Mitternacht gemeinsam bei bester Laune feiern.

Voriger Artikel
Bauarbeiter gehen 462 Filterbrunnen auf den Grund
Nächster Artikel
"Eine Ausstellung gegen das Vergessen"

Diana von Hot Pot aus Berlin sorgt mit ihrer Stimme für Partylaune auf dem Roßplatz. Fotos: Alexander Prautzsch

Quelle: Alexander Prautzsch

Delitzsch. Das LVZ-Fest gehört zum Delitzscher Kulturkalender wie Stadt- und Schlossfest, ist ein Höhepunkt im Jahreslauf. Schon vor dem offiziellen Start um 18 Uhr hatten sich die ersten Besucher eingefunden und ihre Plätze auf den Festbänken gesichert. Eine gute Entscheidung, wurde der Roßplatz doch schnell proppevoll, herrschte dichtes Gedränge. Reger Andrang herrschte vor allem an den Ständen von LVZ, Stadtverwaltung und Technischen Werken. Viele Besucher brachten ihre Gewinncoupons mit und warfen sie in die Lostrommeln, während die Himmelfahrts-Dixielandband aus Mochau für Stimmung sorgte. Was Delitzsch alles zu bieten hat, bewies die traditionelle Modenschau. "Alles kann man in dieser liebenswerten Stadt kaufen", weiß LVZ-Regionalverlagsleiterin Kerstin Friedrich, die gewohnt locker und unterhaltsam mit Modenschau-Co-Moderator Dirk Köpnick vom Jeansladen Pick up durch das Programm führte. Von Sportmode über Strickfinessen wie Pullover, die eher nach Leder denn nach Masche aussehen, bis hin zu Accessoires wie Schmuck, Taschen und Brillen reichte das Spektrum. Kerstin Friedrich kennt das große Plus des hiesigen Handels: "Es sind meist inhabergeführte Geschäfte." Beratung, Qualität und Service stimmen auch nach dem Motto "man kennt sich" und schlagen so die Anonymität der Grünen Wiese. Vor Ort sein ist stark.

Das weiß auch Gunter Haase, Chef der Technischen Werke Delitzsch (TWD). In bewährter Form waren die TWD als mit im Boot und das aus gutem Grund, wie Haase erklärte: "Wir wollen als Unternehmen in Delitzsch etwas für Delitzsch machen, uns einbringen." Das Roßplatz-Fest sei eine Art der Kulturförderung, um die Loberstadt noch attraktiver zu machen. Musikalisch wurde mit der Partycoverband Hot Pot aus Berlin auf alle Fälle viel geboten. Bis Mitternacht heizten sie den Besuchern ein - da wurde fleißig nach Zugaben gerufen, der Schluss um Mitternacht aber musste eingehalten werden. Der Roßplatz war die beste Adresse, um einen tollen Abend zu verbringen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.09.2014

cj

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr