Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch S 12/Ortsdurchfahrt Löbnitz nach einjähriger Bauzeit fertiggestellt
Region Delitzsch S 12/Ortsdurchfahrt Löbnitz nach einjähriger Bauzeit fertiggestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 11.08.2016
Seit Sommer des vergangenen Jahres ist die Dübener Straße in Löbnitz gesperrt. Jetzt sind die Bauarbeiten beendet. Ab morgen soll die Ortsdurchfahrt wieder frei sein. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Löbnitz

Wegen der Erneuerung der Fahrbahn auf der Staatsstraße 12 ist in Löbnitz die Dübener Straße seit September 2015 voll gesperrt. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) gestern mitteilte, sind die Arbeiten bis auf einige Reststellen im Fußwegbereich inzwischen im Wesentlichen abgeschlossen. Somit soll am Freitag die Abnahme und Verkehrsfreigabe erfolgen.

Der erste Teilabschnitt zwischen Campingplatz und Neue Straße wurde im Sommer 2015 in Angriff genommen und im Februar dieses Jahres abgeschlossen. Seit dem 29. Februar wird im diesjährigen Teilabschnittes der S 12 zwischen dem Knotenpunkt S 12/K 7449/Parkstraße und der „Alten Stadt Nr. 14 – 18“ gebaut. Der Fahrbahnerneuerung gingen wie schon im ersten Teilabschnitt der Dübener Straße umfangreiche Kanal- und Unterdruckentwässerungsarbeiten des Abwasserzweckverbandes „Unters Leinetal“ auf einer Länge von rund 250 Metern voraus. Damit wurden die Grundstücke in der Dübener Straße an die zentrale Kläranlage des Abwasserverbandes angeschlossen.

Parallel zur Fahrbahn wurden Parkstellflächen, getrennt durch zweizeilige Betonpflasterstreifen oder Markierungen, angeordnet. Die im Baubereich einmündenden kommunalen Straßen wurden im erforderlichen Umfang an die erneuerte S 12 angepasst. Auf Höhe der Grundstücke Dübener Straße Nr. 5 und Nr. 6 - 8 entstanden neue Busbuchten, wobei die Haltestellen behindertengerecht ausgebaut wurden. Des Weiteren erhielten die Gehwege und Zufahrten neue Bordeinfassungen und unterschiedliche Beläge.

Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung in der Dübener Straße, einschließlich der Gehwege und Zufahrten, beliefen sich auf rund 940 000 Euro. Davon trugen der Freistaat Sachsen 630 000 Euro und die Gemeinde Löbnitz 310 000 Euro. Laut LASuV wurde der Kostenanteil der Gemeinde Löbnitz nach der Richtlinie für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger zu 90 Prozent vom Freistaat gefördert. Bei den Verkehrsteilnehmern und Anwohnern bedanken sich das Landesamt und die Kommune für das Verständnis für die mit der Baudurchführung eingetretenen Umleitungen und Erschwernisse.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mitglied des Technischen Ausschusses im Delitzscher Stadtrat hat eine Strafanzeige am Hals, nachdem er jugendliche Randalierer auf einem Spielplatz zur Rede stellte. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Körperverletzung, die Aussagen der Beteiligten sind allerdings widersprüchlich. Polizeirevierleiter Klaus-Dieter Kabelitz ermuntert zur Courage am Telefonhörer.

10.08.2016

In einer Sparkassenfiliale in Wiedemar haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Sie flohen danach unerkannt mit einem Auto in Richtung Autobahn. Erbeutet haben sie aber vermutlich nichts.

09.08.2016
Delitzsch Delitzscher Rumänienhilfe - Essen auf Rädern für die Ärmsten

Mit einem ganz parktischen Hilfsangebot unterstützen Delitzscher einen Verein, der in Rumänien seit Jahren Projekte zu Selbsthilfe anschiebt und am Laufen hält. Für Essen auf Rädern wird dringend ein Pkw gesucht. In Delitzsch wurde der Hilferuf gehört. Ab September soll das Fahrzeug in Siebenbürgen zum Einsatz kommen.

09.08.2016
Anzeige