Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Saft fehlt Laden
Region Delitzsch Saft fehlt Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 11.10.2012
In Sachen Kürbis tischt die RID mit ihrem Tafelgarten reichlich auf. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

115 Apfel- und 15 Birnensorten hatte der Verband in einer kleinen Schau aufgereiht, um den Gästen die Vielfalt aufzuzeigen. Auch die RID präsentierte ihre im Chronist-Lehmann-Weg herangezogenen Schätze von Butternuss- bis Hokkaidokürbis. „Fünf essbare Sorten haben wir hier, dazu kommen Zierkürbisse“, erklärte Projektleiter Dietmar Große. Und auch das gemeinsame Projekt von LPV und RID habe Vielfalt zu bieten: „Vor allem alte Sorten haben wir an unserer Streuobstallee entdeckt.“ Den alten Kyhnaer Weg säumen mehr als 100 Obstbäume, sie tragen heute kaum bekannte Apfelsorten wie „Gloster“, „Landsberger Renette“ oder „Bischofshut“.

Gemeinsam machen RID und LPV daraus, wie berichtet, den Saft „Delitzscher Verführung“. Wie aus der Frucht Saft wird, wurde am Mittwoch schon mit der mobilen Presse des Verbandes gezeigt. Zehn Tonnen Äpfel könnten als Ernte an der Streuobstallee zusammenkommen, schätzt LPV-Leiterin Veronika Leißner. 70 Prozent davon würden Saft. Drei Tonnen sind bereits geerntet und in Flaschen und Saftboxen abgefüllt. Das Besondere daran: Nach Anbruch der Box kommt dank Zapfhahn keine Luft ans Produkt, der Saft hält bis zu drei Monate. Doch noch, so berichtet Leißner, fehlt das Händlernetz: „Derzeit bekommt man den Saft nur über die RID oder bei uns, aber leider noch nicht in regionalen Supermärkten.“

Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nummerierungen an den Bäumen rings um den Wallgraben sorgen derzeit für Gesprächsstoff in Delitzsch. Stehen da etwa Fällungen an?, wundern sich Anwohner und Passanten und wandten sich mit dieser Frage auch an die LVZ.

09.10.2012

Das Drängelgitter zwischen Delitzscher Bismarck- und Anna-Zammert-Straße scheint für die Ewigkeit gewappnet: die Füße mit Beton fixiert, die Streben fest verschraubt.

08.10.2012

Die Mittelschule Krostitz ist als Mittelschule auf dem Lande einzigartig im Alt-Kreis Delitzsch. Gemeinde und Landkreis lassen sich die Schule daher angesichts steigender Schülerzahlen gerne etwas kosten: rund 650000 Euro werden in die Sanierung und Renovierung gesteckt, mehr als 382000 Euro fließen aus den versiegenden Fördermitteln der Integrierten ländlichen Entwicklung (Ile).

05.10.2012
Anzeige