Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sanierungsfall Friedhofsgebäude

Sanierungsfall Friedhofsgebäude

Das Verwaltungsgebäude des Delitzscher Friedhofs ist ein Sanierungsfall. Die Nässe im Mauerwerk sei so gravierend, dass sich in den Büros die Tapete ablöse. Das schilderte kürzlich Stadtratsmitglied Hartmut Mochalski (CDU) im Technischen Ausschuss.

Voriger Artikel
Mangel-Monstrum droht Entsorgung
Nächster Artikel
Emotionen statt Belehrungen

Das Delitzscher Friedhofsgebäude.

Quelle: Manfred Lüttich

Delitzsch. Und wollte wissen, inwieweit sich der Handlungsbedarf im städtischen Haushalt des nächsten Jahres widerspiegele. Auch der altersschwache Multicar, der für den Winterdienst auf den Friedhofswegen gebraucht wird, mache Probleme.

Mit seiner Anfrage stach Mochalski offenkundig in eine bekannte Wunde. Das Thema ist für die Stadtverwaltung nicht neu. Doch die Chancen auf baldige Abhilfe sind gering. „Momentan haben wir in der Haushaltsplanung 2012  noch drei Millionen Euro, die wir nicht decken können“, erklärte Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). „Die Bauarbeiten für die Kitas Zauberhaus und Anne Frank binden jede Menge Mittel, die in der mittelfristigen Finanzplanung nicht vorgesehen waren.“ Dass der aktuelle Zustand des Friedhofsgebäudes „unbefriedigend“ sei, daraus machte Wilde kein Hehl. „Vielleicht“, fügte Kommunalbau-Sachgebietsleiter Ulli Klausch hinzu, könne eine Sanierung in Jahresscheiben gelingen – also zunächst eine Mauerwerkstrockenlegung, später Putzarbeiten.

Immerhin: Für den Multicar fand die städtische Servicegesellschaft eine Lösung. Da das Gefährt oftmals nicht ansprang, parkt es nachts nun warm und trocken bei der Feuerwehr.

Bleibt abzuwarten, wann auch das Friedhofspersonal wieder trocken untergebracht ist. „Die Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen“, betonte Hartmut Mochalski. Und mahnte gleich noch an, dass die Arbeitsabläufe vor Ort vereinfacht werden müssten: „Dass ein Fachmann von den Technischen Werken gerufen werden muss, wenn in der Trauerhalle mal eine Glühlampe ausfällt, ist unverständlich.“

Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr