Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Sausedlitz und Löbnitz werden zwangsevakuiert
Region Delitzsch Sausedlitz und Löbnitz werden zwangsevakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 19.05.2015
Feuerwehrleute und freiwillige Helfer stapeln gestern Früh Sandsäcke an der Straße am Dorfrand von Löbnitz. Der Seelhausener See ist randvoll und droht an dieser Stelle überzulaufen. Das Wasser wird gestoppt, die Straße ist kurzzeitig voll gesperrt. Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Auf Grund der derzeitigen Hochwassersituation an der Mulde macht es sich erforderlich, die Gemeinden Löbnitz und Sausedlitz zu evakuieren, teilte die Behörde mit. Wenn der Damm vom Seelhausener See zur Goitzsche brechen sollte, sei es nicht auszuschließen, dass es zu sogenannten Grundbrüchen kommt. Heißt, der Untergrund wird im Sog des abfließenden Wassers weggerissen. In welcher Größenordnung, das ist nicht vorauszusagen. Diese Gefahr bedroht jedoch Löbnitz und Sausedlitz, da beide Orte an den Seelhausener See grenzen. In Löbnitz wurden zudem massive Überspülungen des Seelhausener Sees gemeldet. Innerhalb kürzester Zeit mussten die Anwohner ihre Wohnungen und ihre Orte verlassen. Polizeieinheiten begleiteten die Evakuierung. "Die Menschen sind unser wertvollstes Gut. Und die wollen wir schützen. Die Evakuierung ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, die in Abstimmung mit den Fachleuten und nach erneuten Hubschrauberbefliegungen erfolgt", sagte Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU), der Chef des Katastrophenstabes. Gegen Abend sollte zur Entlastung des Seelhausener Sees und der Goitzsche erneut ein Damm gesprengt werden, um Wassermassen in das ursprüngliche Muldebett zu leiten. Entwarnung und die Aufhebung der Evakuierung gab es nicht. Stand 19 Uhr / © Seite 27

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.06.2013

Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geballte Aufmerksamkeit im Altkreis Delitzsch richtete sich gestern auf Löbnitz und Sausedlitz. Die Gemeinden wurden zwangsevakuiert, weil Erdrutsche und weitere Überschwemmungen zu befürchten waren.

19.05.2015

Land unter in Löbnitz. Die gut 2000 Einwohner der Muldegemeinde sind geschockt. Ihre Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Das Hochwasser hat tiefergelegene Bereiche des Dorfes fest im Griff.

19.05.2015

Glaucha, Gruna und Löbnitz sind überflutet. Bei Löbnitz droht massiv Wasser in die Goitzsche zu fließen. Die Deiche sind aufgeweicht und instabil. Es gibt keine Entwarnung, auch wenn die Tendenz in Richtung sinkender Pegel geht und abfließendes Wasser für Aufatmen sorgt.

19.05.2015
Anzeige