Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schenkenberg feiert Feuerwehrfest
Region Delitzsch Schenkenberg feiert Feuerwehrfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 04.06.2018
Die Löschtruppe so, wie sie damals gekleidet war. Quelle: Diemo Wolf
Anzeige
Schenkenberg

Der Delitzscher Ortsteil feierte am Wochenende mit seinen Feuerwehrleute. Die Ortswehr wurde 150 Jahre alt und zählt damit zu den ältesten der Region. Die ersten freiwilligen Feuerwehren entstanden in Deutschland um 1850.

Der Delitzscher Ortsteil Schenkenberg feierte am Wochenende mit seinen Feuerwehrleute 150. Jubiläum.

Das Gründungsjahr der Schenkenberger Spritzenmannschaft liegt im Jahr 1868. Es war die Not, vor allem aber mehrere Unglücksfälle in jenen Jahren, die die Schenkenberger dazu zwang, aus den Reihen der Turner Feuerwehrleute zu rekrutieren. Heute steht die Wehr unter der Leitung von Christian Hinkefuß und hat 24 aktive Kameraden sowie 20 in der Alters- und Ehrenabteilung.

Um den Nachwuchs müssen sich die Schenkenberger nicht sorgen, denn der scheint trotz anderer Angebote das Interesse am Löschwesen nicht verloren zu haben. „Eigentlich müssten die Einwohner für die Feuerwehrleute ein Fest organisieren“, stellte Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos) fest, bevor er das gesponserte Bierfass anstach. „Die Auszeit“, die letzte verbliebene Schenke im Dorf, hatte es für den Start der Feier bezahlt. Auch für Verpflegung und Getränke sorgte das Team unermüdlich. Auch die Landfrauen trugen mit ihren Angeboten zum Gelingen des Festes bei.

Zusammenhalt in Schenkenberg

„Wir sind so dankbar, dass sich auch andere Vereine in dieses Fest einbrachten. Nicht zuletzt der Scheunenverein, der uns Scheune und Bühne bereitstellte“, betonte Christian Hinkefuß. Für ihn wird der 150. Geburtstag für immer verbunden sein mit einer besonderen Beförderung. Er ist ab sofort Brandmeister und damit auch nach außen als Führungskraft erkennbar. Die Blauröcke des Dorfes stellten ein Tagesfüllendes Programm auf die Beine, das für alle Besucher einen Einblick in das historische als auch in das aktuelle Löschwesen vermittelte.

Wieder eine Frau dabei

Den Vorführungen der Jugendfeuerwehr folgte der historische Löschangriff „Feuer in der Schule“. Das anschließende Theaterstück begeisterte ebenso wie die Musik der Schenkenberger Blasmusiker, die zu Kaffee und Kuchen aufspielten. Am Rande, vielleicht kaum wahrgenommen, bekam das Gerätehaus eine neue Tafel. Seit gut 30 Jahren Abstinenz gibt es wieder eine Frau in der Wehr. Yvonne Leon Plener absolvierte gerade ihre Truppmannausbildung und schloss sie erfolgreich ab. Sie folgt damit ihrem Mann, der erfahrender Feuerwehrmann ist.

Von Diemo Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Morgens gestärkt nach einem Frühstück fit für die Schule – das ermöglichen seit Anfang April neun freiwillige Delitzscher Seniorinnen Schülern der Pestalozzischule. Dabei erleben sie so einige schöne Momente.

02.06.2018

Mit Wildem Nasenbär, Känguru, Steppenfuchs & Co. geht jetzt die LVZ-Post ab. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Delitzscher Tiergartens wurden Kinder aufgerufen, Briefmarken-Motive zu malen. Die zehn schönsten Motive zieren nun einen ganzen Marken-Bogen.

01.06.2018

Nach einer Schlägerei zwischen Jugendlichen in Delitzsch sucht die Polizei Zeugen. Bei der Auseinandersetzung soll es zu fremdenfeindlichen Äußerungen gekommen sein.

01.06.2018
Anzeige