Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schenkenberger Taubenzüchter räumt bei Deutscher Meisterschaft ab
Region Delitzsch Schenkenberger Taubenzüchter räumt bei Deutscher Meisterschaft ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 21.12.2015
Reinhard Liebert und Ralf Loose mit ihren Siegertauben. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Für Taubenzüchter Reinhard Liebert aus dem Delitzscher Ortsteil Schenkenberg ist 2015 das erfolgreichste Jahr, seitdem er dieses Hobby betreibt. Und das tut er seit 1964. Mit seinen Lockentauben hat er in diesem Jahr alles gewonnen, was ein Züchter erreichen kann. Er ist Europameister und zweifacher Deutscher Meister (diesen Titel gibt es nur für eine Taubengruppe) geworden. Einer seiner Vögel holte Anfang Dezember in Leipzig bei der Schau des Verbandes der Deutschen Rassetaubenzüchter sogar den Titel eines Champions, „die höchste Ehrung, die eine Taube erreichen kann“, wie der 65-jährige Züchter erklärt. Komplettiert wird der Erfolg des Geflügelzuchtvereins Delitzsch und Umgebung durch den Deutschen Meistertitel, den der Vereinsvorsitzende Ralf Loose mit seinen schwarzgescheckten Kingtauben in Leipzig errang. Dazu gab es für die beiden Delitzscher in Leipzig noch je ein Ehrenband.

Die beiden Delitzscher erringen mit ihren Tieren bei der Schau des Deutschen Verbandes Rassentaubenzüchter Meistertitel

Jeder Preisrichter kann bei der Deutschen Meisterschaft von den circa 80 von ihm zu bewertenden Tauben, die seiner Meinung nach beste für die Championsklasse vorschlagen. Dieses Tier dekoriert er mit einem Ehrenband. Der Oberpreisrichter wählt dann von den vorgeschlagenen Tieren drei für die Championsklasse aus. Eine dieser drei Tauben wird schließlich zum Sieger gekürt.

In Leipzig wurden von über 30.000 Tauben in unterschiedlichen Klassen insgesamt 14 Champions der Deutschen Rassetaubenzucht geehrt. Reinhard Lieberts rotfahl-schildige Lockentaube setzte sich gegen 1500 Konkurrenten durch. „Dass ich mit ihr Deutscher Champion werde, hätte ich nie geträumt“, erzählt der Züchter. „Ich war schon ganz aus dem Häuschen, als sie es als eine von drei in die Championsklasse der Strukturtauben geschafft hatte. Seit 2000 sind nämlich nur vier Lockentauben Champion geworden.“

Dabei bewies Liebert auch bei der Auswahl der Tiere für die Schau in Leipzig ein glückliches Händchen, denn eigentlich wollte er das Championstier gar nicht mitnehmen. Weil die Taube bereits bei der Eurpaschau im Einsatz war, wollte er sie schonen. Als er sie aber am Abend vor der Fahrt nach Leipzig im Halbdunkeln in der Hand hatte, entschied er sich im letzten Moment doch für diese Taube. „Vielleicht war es ein siebter Sinn“, scherzt er.

Nicht minder freute sich der Schenkenberger über die beiden Deutschen Meistertitel, die er mit je fünf rotfahl- beziehungsweise gelbfahl-schildigen Lockentauben erkämpfte. Damit hat Liebert nun insgesamt 18 Deutsche Meistertitel gesammelt.

„Es ist schon Wahnsinn, was Reinhard dieses Jahr erreicht hat“, erkennt Ralf Loose den Erfolg seines Zuchtfreundes neidlos an, denn er weiß, wie viel Mühe, Erfahrung und Zeit dafür nötig sind. Auch etwas Glück gehöre dazu, sagt er, denn oft würden nur Nuancen entscheiden. Doch dieses Jahr hatte Reinhard Liebert auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Nach vier Vize-Europameistertiteln, gelang ihm diesmal im französischen Metz der große Wurf. Mit vier weißen Lockentauben wurde er Europameister und eine seiner gelbfahl-schildigen Lockentauben wurde Europa-Champion.

In der Wertigkeit ordnet Reinhard Liebert den Deutschen Champion jedoch höher ein, weil bei dieser Schau die Bedingungen schwieriger sind. Zudem sei die Anzahl der Tiere viel größer. Eine Weltmeisterschaft gibt es für die Taubenzüchter nicht.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen einen Immobiliendeal sind die Schönwölkauer Gemeinderäte auf die Barrikaden gegangen. Im September hatten sie den Verkauf eines Hauses in Hohenroda an einen Investor aus dem Allgäu beschlossen. Jetzt wollte der Bürgermeister den Beschluss kippen – „so nicht!“, lautete die Devise der Räte.

24.12.2015
Delitzsch Delitzscher Sport- und Kulturzentrum - Weihnachtsshow der Krostitzer Akrobaten

Die Akrobaten des Krostitzer Sportvereins haben am Sonntag bei ihrer traditionellen Weihnachtsshow ihr ganzes Können gezeigt. 460 Besucher zogen sie dabei in der Mehrzweckhalle des Delitzscher Kultur- und Sportzentrums in ihren Bann. Geboten wurden hochfliegende Choreografien, strahlende Gesichter und ein hohes Maß an Professionalität.

21.12.2015

Ein Radfahrer erfasst ein elfjähriges Kind, das daraufhin stürzt und sich verletzt. Doch der Mann flieht vom Unfallort. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

18.12.2015
Anzeige