Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schladitzer Bucht erstmals vollständig für Öffentlichkeit gesperrt
Region Delitzsch Schladitzer Bucht erstmals vollständig für Öffentlichkeit gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 04.09.2016
Die Schladitzer Bucht war gesperrt, Radfahrer konnten die Rundwege trotzdem nutzen. Quelle: Foto: Manuel Niemann
Anzeige
Schladitz

Nachdem es am Wochenende zuvor heiß herging, weil zu viele Badewillige nach Erholung suchten, verlief die Sperrung der Schladitzer Bucht am Samstag weitgehend unproblematisch. Der DHL Hub Leipzig hatte den kompletten Strandbereich des Buchtbetreibers All-on-sea für seine Mitarbeiter gebucht. Für das Sommerfest des Leipziger Großunternehmens musste die breite Öffentlichkeit ganztägig außen vor bleiben. Andere Bereiche des Schladitzer Sees wie der Wolteritzer oder der Biedermeierstrand waren jedoch zugänglich. Radfahrer und Inlineskater, die auf den Rundwegen unterwegs waren, staunten über die im Vergleich zum Vorwochenende beinahe verwaisten Parkplätze. Viele hatten erst vor Ort von der Sperrung erfahren.

Bereits die Zufahrt vom Kreisverkehr zur Bucht war gesperrt. Daher blieb den meisten Autofahrern nichts weiter übrig, als weiterzufahren. Nur vereinzelt drängten sich Autos verkehrsregelwidrig in die Ausfahrt der neuen Verbindungsstraße nach Radefeld – also auf die offene Gegenfahrbahn. Dort wurden sie von All-on-sea gestellten Ordnern über die ganztägige Sperrung informiert. Für die Gemeinde Rackwitz war Uwe Fritsche vom zuständigen Ordnungsamt vor Ort. Er zeigte sich sichtlich entspannt über die bisher einmalige Situation. Mit den weiträumig aufgestellten Sperrschildern sei der Verkehr besser kontrolliert worden als beim Besucherandrang am Vorwochenende. Dort hatten Falschparker sogar Rettungswege blockiert. Auf welches Echo die Sperrung des privaten Geländes bei der Bevölkerung stoßen wird, konnte er noch nicht sagen. „Wir werden uns hinterher damit auseinander setzen müssen, ob es Probleme gegeben hat.“

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Glimpflich ausgegangen ist für einen Autofahrer ein schwerer Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der A14 am Schkeuditzer Kreuz. Der Wagen war über die Leitplanke geschossen, überschlug sich und brannte schließlich aus. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

04.09.2016

Die studierte Landwirtin Christina Barofke hat auf ihrem Gut in Göritz schon viel erreicht. Sie betreibt dort Weidewirtschaft, Pferdehaltung und -zucht, eine Reitschule und baut ein Pflegeheim für Demenzkranke. Das war der CDU-Spitze im Landtag Anlass genug, das Gut zu besuchen und sich mit deren Inhaberin auszutauschen.

03.09.2016

In die Zukunft schauen und Ziele für die Entwicklung von Delitzsch bis zum Jahr 2030 festlegen, darin bestand kürzlich die Aufgabe einer Fachdiskussion mit reger Beteiligung. Angeregt hatte sie Oliver Genzel, Amtsleiter für die Bereiche Schule, Kultur und Soziales. Die vielen Hinweise werden in weiteren Gesprächsrunden vertieft, später in einem Leitbild zusammengefasst.

02.09.2016
Anzeige