Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schönwölkau aus Polizeisicht ein Ort der Harmonie
Region Delitzsch Schönwölkau aus Polizeisicht ein Ort der Harmonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 06.12.2016
Blaulicht ist in Schönwölkau vergleichsweise selten zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
WÖLKAU

Es gibt Vandalismus auf dem Friedhof des Schönwölkauer Ortsteils Brinnis. Das Rad kommt weg, die Haustür ist aufgeknackt oder es werden Kennzeichen von Autos geklaut. Ja, sogar Unterwäsche soll schon von der Leine verschwunden sein. Ist man der oder die Betroffene, rast das Herz garantiert schneller. Auf Seiten der Polizei allerdings nicht. „Seit fünf Jahren passiert hier eigentlich fast nix“, bilanziert der zuständige Revierleiter Klaus Kabelitz zur Kriminalitätsstatistik der Gemeinde Schönwölkau.

80 Delikte pro Jahr

Zu Fragen der Sicherheit sollte er sich vor dem Gemeinderat äußern. Und er zeichnete ein Bild der Gelassenheit. Im Gegensatz zu anderen Kommunen des Delitzscher Revierbereichs und allen voran der Loberstadt selbst, könne man sich als Polizei in Schönwölkau noch mit Delikten kleinerer Natur rumschlagen. Und genau das tue man gerne. Klar, lieber ein geklautes Blumenbouquet als hunderte Räder, die in Delitzsch Jahr für Jahr verschwinden. Bei um die 80 Straftaten jährlich pendele sich die Statistik für Schönwölkau ein. Auch für dieses noch laufende Jahr wird es wohl dabei bleiben. Die Bandbreite reicht vom Blumen- bis zum Fahrradklau. Während Letzteres gerade in Delitzsch aber ein sehr großes Thema sei, sei es das in Schönwölkau wiederum kaum. Aufpassen müsse man dagegen künftig vor allem auf das Thema der Online-Kriminalität. Noch sind vor allem für Schönwölkau keine schweren Fälle bekannt, aber dieser Bereich boomt und macht den Kriminalisten zunehmend Sorgen. Genau wie die Tatsache der dünnen Personaldecke bei der Polizei. Aus diesem Grund hat der 60-jährige Revierleiter eine Verlängerung seiner Dienstzeit beantragt und will noch nicht in Pension.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schöne Zeiten für die Loberstadt. Mit der Auszeichnung als immaterielles Kulturerbe der Menschheit hat es geklappt für die Genossenschaftsidee von Schulze-Delitzsch und Raiffeisen. Eine ganze Region hofft auf den Durchbruch, glaubt man Politikern. Die Hoteliers in Delitzsch allerdings sehen die Sache schon mit gedämpfteren Erwartungen.

06.12.2016

Motorradfahrer aus ganz Deutschland finden in Delitzsch eine ausgezeichnete Anlaufstelle. Ein ADAC-Qualitätssiegel bestätigt dem Hotel Goldener Adler nun ebenfalls eine gute Adresse für Biker zu sein. Dafür musste es nicht nur sicherere Abstellplätze anbieten.

05.12.2016

Am zweiten Adventswochenende besuchten tausende Menschen die Weihnachtsmärkte in Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben, Hohenprießnitz, Löbnitz, Wiedemar und Zschortau. Neben weihnachtlichen Leckereien wurde auch jede Menge Kultur geboten.

04.12.2016
Anzeige