Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schönwölkauer Internetseite in der Kritik
Region Delitzsch Schönwölkauer Internetseite in der Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.11.2018
Die Schönwölkauer Homepage www.schoenwoelkau.de steht in der Kritik. Quelle: web
Wölkau/Krostitz

Neuer Aufbau, frische Optik und neue Inhalte. So präsentierte sich die Internetseite der Gemeinde Schönwölkau noch vor zwei Jahren, war damit nach jahrelanger Dümpelei im WWW überarbeitet worden. Doch nun gibt es wieder Kritik für die Seite www.schoenwoelkau.de und damit eine weitreichende Diskussion.

Informationen überholt

Die Seite sei nicht aktuell und die Informationen gerade im Bereich des Gemeinderates veraltet, hatte Gemeinderätin Petra Holtzegel (SPD) in den vergangenen Monaten mehrfach kritisiert. Teilweise datieren die Informationen auf 2017, 2016 und noch davor, in der Liste der Gemeinderäte zum Beispiel tauchen auch die Namen einer seit fast einem Jahr Verstorbenen und einer aus dem Gremium ausgestiegenen Politikerin auf.

Bürgermeister will sich kümmern

Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU) sprach das Problem beim Verwaltungspartner Krostitz, zuständig für die Arbeit an der Seite, an. Passiert ist nichts. Nach Darstellung des Bürgermeisters sieht man sich im Krostitzer Rathaus nicht zuständig und könne auch nur jene Informationen einstellen, die Schönwölkau liefert. Im Wölkauer Rathaus mit einem ehrenamtlichen Bürgermeister und einer Sachbearbeiterin, die bei gefühlt Tausend Aufgaben noch als Schulsekretärin fungiert, hat man wiederum das Personal nicht. Die Krostitzer Gemeindearbeiter werden aber nicht die Pflege der Schönwölkauer Seite übernehmen, so bisher die Ansage. Und genau die bringt die Schönwölkauer Gemeinderäte auf: „Wir bezahlen einen Haufen Umlage, sind und bleiben aber das fünfte Rad am Wagen“, ärgert sich Gisela Bamberg (Linke). Die Gemeinde Schönwölkau würde seit Bestehen der Verwaltungsgemeinschaft und damit seit 20 Jahren immer nur bezahlen, aber stets betteln müssen, dass etwas für sie gemacht wird. Nach aktuellem Plan muss die Gemeinde Schönwölkau in diesem Jahr allein 369 000 Euro Personal- und Sachkostenumlage an die Verwaltungsgemeinschaft bezahlen, rund 34 000 Euro mehr als 2017 – Hintergrund sind dabei auch die Tarifanpassungen im öffentlichen Dienst. Der Zustand der Internetseite sei beschämend, so Gemeinderat Mario Vollrath (CDU), „aber es betrifft ja nicht nur die Homepage.“ Die Situation sei wirklich unbefriedigend, so Tiefensee. Er wolle sich weiter kümmern, dass die Seite aktualisiert wird.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den letzten Tagen mussten in Delitzsch vermehrt Falschparkertickets verteilt werden. Hintergrund könnte ein übler Spaß sein, den sich scheinbar immer mehr erlauben. Doch das schützt unbescholtene Bürger auch nicht vor Strafe.

08.11.2018

Es wird nicht mehr geblitzt in Delitzsch, denn längst wird der Verkehr mit Lasermessgerät überwacht. Im Halbjahr zwischen April und September wurden damit circa 1100 Überschreitungen registriert, besonders oft auch an Schulwegen und vor Kitas.

08.11.2018

Sie ist bildhübsch und strahlt. Bei Instagram hat sie als jana_collien_herkuline mehr als 200.000 Abonnenten. Als Poledancerin hat sie Tausende begeistert, als Stripperin Männer fasziniert, sie ist in rauen Schluchten geklettert und mutig in Abgründe und in tiefe Seen gesprungen. Doch nun muss Jana Sobotta einen anderen Weg gehen. Die „Herkuline“ ist krank geworden.

07.11.2018