Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schwingende Ringe stimulieren den gesamten Körper
Region Delitzsch Schwingende Ringe stimulieren den gesamten Körper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 28.04.2018
Der Smovey-Kurs kommt demnächst auch ins VHS-Angebot. Coach Kerstin Gohla erklärt Schritt für Schritt die Übungen und fordert erst dann zum Nachmachen auf. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Wenn Kerstin Gohla von Smovey spricht, kommt sie ins Schwärmen und meinte dabei mitnichten das allseits bekannte Mixgetränk aus Obst und Milch, den Smoothie. Wenn Smovey und Smoothie überhaupt etwas gemeinsam haben, dann ist es lediglich die leuchtend hellgrüne Farbe, die sowohl ein bestimmtes Getränk als auch das außergewöhnliche Gesundheits- und Fitnessgerät besitzen.

Lebensqualität steigernd

Kerstin Gohla hat die Ausbildung zum Smovey-Coach erfolgreich abgeschlossen, jetzt will sie ihr Angebot in Delitzsch und darüber hinaus bekannt machen, es auch über die Kreisvolkshochschule anbieten. „Ich bin davon überzeugt, dass das Training mit dem Schwingringsystem in vielfacher Weise den Körper stimulieren, das Herz- Kreislaufsystem stärken, die Lebensqualität steigern kann“, erklärt die Schenkenbergerin.

Schnupperkurs gestartet

Für einen Schnupperkurs konnte sie schon gut ein Dutzend Frauen begeistern. Als die Trainerin von den vielen Möglichkeiten des 500 Gramm schweren Übungsgerätes, einem Spiralschlauch in dem vier Stahlkugel schwingen, erzählt, kommt sie auch auf den Erfinder zu sprechen. Der Österreicher Johann Salzwimmer hat das Vibrioswing-System entwickelt. Der aktive Tennisspieler und Skifahrer erkrankte Ende der 1990er-Jahre an Morbus Parkinson. Die Krankheit schritt voran, sodass selbst alltägliche Dinge wie essen, duschen, waschen für ihn immer schwieriger wurden. Er entdeckte jedoch auch, dass die Schwingungen, die beim Tennis spielen von seinem Schläger ausgingen, die Symptome der Krankheit minimierten. Es gelang ihm mit dem System, seinen gesundheitlichen Zustand stabil zu halten und mit einem Minimum an Medikamenten auszukommen.

Korrekte Ausführung der Übungen

Die Übungen mit dem Smovey, jeweils einer in jeder Hand, müssen präzise ausgeführt werden. Deshalb zeigt Kerstin Gohla die Abläufe zunächst langsam vor, ehe die Frauen ihr folgen dürfen. Gleich bei den ersten Elementen wird deutlich, dass die Vorwärts- mit anschließender Gegenbewegung zu spürbaren Vibrationen führt, auch das Gewicht der Ringe durch die Fliehkraft auf ein Vielfach gesteigert wird. „Die Übungen sind dennoch je nach Intensität für fast alle Erwachsenen-Altersgruppen geeignet. Sie können sowohl draußen als auch in der Halle ausgeführt werden“, so Kerstin Gohla.

Ganzkörpertraining

Sie schwört auf dieses hellgrüne Gerät, mit dem nicht nur Kraft-, Balance- und Koordinationsübungen möglich sind, sondern auch ein Ganzkörpertraining, bei dem auch die Tiefenmuskulatur stimuliert wird. „Kursteilnehmer berichten auch von einem beabsichtigten Nebeneffekt. Sie finden ihre innere Mitte, ihr Gleichgewicht wieder“, berichtet Gohla.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird langsam auffällig. Im Delitzscher Stadtrat fehlen immer mal Mandatsträger – wegen Krankheit, was auch bekannt ist. Ex-NPD-Mann Maik Scheffler allerdings bleibt immer häufiger unentschuldigt fern.

28.04.2018

Einst war er freischaffender Artist, heute ist er an den Rollstuhl gefesselt: René Rumberger aus Seelitz bei Mügeln leidet an Borreliose. Dass es soweit kam, dafür macht er die Ärzte verantwortlich. Doch auch nach der Diagnose wurde es für ihn nicht einfacher.

28.04.2018

Es dreht sich alles im Clowns am Delitzscher Markt. Dort gibt es jetzt eine neue Ausstellung zu sehen. Die zeigt vor allem auch, dass Clowns mehr als nur Zirkus sind.

24.04.2018
Anzeige