Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Seelhausener See verträgt Niedrigwasser
Region Delitzsch Seelhausener See verträgt Niedrigwasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.07.2018
Am Ufer des Seelhausener Sees nahe Sauseedlitz haben sich Risse im tonhaltigen Boden gebildet. Nach Wochen ohne Regen sind Felder und Wiesen von der Sonne verbrannt und der Pegel in den Seen ist gesunken. Quelle: Alexander Prautzsch
Sausedlitz/Delitzsch

Wassermangel im Seelhausener See? In der Nachbarschaft auf der Goitzsche wird derzeit versucht, den Pegelstand wenigstens auf dem aktuellen Niveau zu halten. Denn dieser ist wegen der Verdunstung in der Hitzewelle während der vergangenen Wochen stark gefallen. Doch die Situation am kleineren See, zu dessen Anlieger Sausedlitz und Löbnitz gehören, beurteilt Seenkoordinator Eckhard Müller mit Gelassenheit: „Aktuell ist zwar an der Goitzsche von einem Pegelabfall von 30 Zentimetern die Rede. Aber 50 Zentimeter plus oder minus sind noch im Normalbereich.“ Die Maßnahmen am größeren der Tagebauseen werden ergriffen, weil sich der Wasserstand dort auf die Fahrgastschifffahrt auswirkt: Die Stufe zwischen Schiff und Steg wird immer größer, ist für die Passagiere immer schwieriger zu überwinden. Bei 1,85 Metern Wassertiefe und 1,30 Metern Tiefgang ist zudem absehbar, dass irgendwann die berühmte handbreit Wasser unterm Kiel fehlt, beschreibt die Mitteldeutsche Zeitung die Szenerie.

Bisher keine Bade-Erlaubnis

Deshalb wurde vom Tagebausanierer LMBV beschlossen, den Ablauf in die Leine bei Bitterfeld stark zu drosseln und so mehr Wasser im See zu halten. Und auf der anderen Seite soll Wasser vom Seelhausener See in die Goitzsche geleitet werden. „Ob etwas mehr oder weniger Wasser drin ist, stört am Seelhausener See weniger“, schätzt Müller. Denn eine so intensive touristische Nutzung wie an der Goitzsche gibt es dort noch nicht. Nicht einmal das Baden ist bisher offiziell erlaubt. „Der Gemeingebrauch ist beantragt. Aber das Verfahren ist langwierig und läuft noch“, erklärt der Seenkoordinator. Trotzdem wird bereits für die Zukunft gearbeitet: In der kommenden Woche startet die weitere verkehrstechnische Erschließung bei Sausedlitz. Zufahrtsstraße und Parkplatz werden dort ausgebaut. Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Erschließung des Bereichs mit einer Umgehungsstraße und einem Kreisverkehr begonnen. Und auch am Rande von Löbnitz hat die Gemeinde ein Grundstück erworben, das dann von einem Investor touristisch erschlossen werden soll.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt sie doch noch, die edlen Ritter. Einen solchen jedenfalls hat eine Delitzscherin in Aktion erlebt, dabei dachte sie erst ganz was anderes.

11.07.2018

Das war wohl nichts: Ein Einbrecher hat sich am Dienstag Zutritt zu der Apotheke am Schäfergraben in Delitzsch verschafft. Doch der Alarm störte den Dieb.

11.07.2018

Rundweg, Luther-Infostelen, E-Bike-Ladestation und offen für alle: Die Löbnitzerin Siglinde Wohlschläger und Planer Florian Ehler erzählen, wie der bisher schmucklose Kirchgarten mit Hilfe des Programms „Vitale Ortszentren“ zum Anlaufpunkt inmitten des Dorfs werden soll.

11.07.2018