Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sonnenschein mit Forschergeist

Sonnenschein mit Forschergeist

Was man mit einem Magneten alles anstellen kann oder wie man eine Papierschlange zum Drehen bewegt, das lernten am Dienstag Mädchen und Jungen im Kindergarten Sonnenschein am Delitzscher Schloss.

Voriger Artikel
Selben/Zschepen feiert, bis der Arzt kommt
Nächster Artikel
Stars und Sternchen in Alu

Auch die Kita Sonnenschein ist nun ein Haus der kleinen Forscher.

Quelle: Manfred Lüttich

Delitzsch. Einmal wöchentlich forschen und experimentieren dort die Erzieherinnen Barbara Wenzel und Karin Seebach mit zwei kleinen Gruppen zu je fünf bis sieben Kindern. Im Wechsel werden so alle Mädchen und Jungen der Einrichtung im Kindergartenalter einbezogen.

Seit zwei Jahren nimmt die Kindertagesstätte an dem Projekt der Stiftung Haus der kleinen Forscher teil. Dabei werden naturwissenschaftliche Versuche unternommen. Die Kinder erhalten einen Forscherpass und dokumentieren ihre Experimente in Mappen. Kita-Leiterin Monika Arnold hat die Ergebnisse in einer Präsentation zusammengestellt und bei der Stiftung eingereicht.

Dafür hat die Einrichtung jetzt die zwei Jahre gültige Zertifizierung als Haus der kleinen Forscher erhalten. Die Urkunde überreichte am Dienstag die Leiterin den beiden Erzieherinnen, die das Projekt begleiten. „Für uns ist das nun Ansporn am Wettbewerb ,Forschergeist 2012‘ teilzunehmen“, sagte Arnold. Dabei geht es um Kita-Projekte, in denen Jungen und Mädchen für Technik und Naturwissenschaften begeistert werden. „Dies Kindern zu vermitteln, ist nicht einfach und gelingt nur, wenn sich die Erzieherinnen voll damit identifizieren“, so Arnold weiter.

Weil das auf Katrin Seebach und Barbara Wenzel zutreffe, bedankte sich die Kita-Chefin bei ihnen mit Blumen. Unter anderem erforschten die Kinder bereits wie die Kartoffel entsteht, kochten eine Steinsuppe oder bewiesen Fingerspitzengefühl und Ausdauer im Umgang mit der Pipette beim Experiment „Wackliger Wasserberg“. Zum Abschluss der Forscherstunde ließen die Erzieherinnen eine Teebeutelrakete in den Himmel steigen. Als Anerkennung für das eifrige Experimentieren erhielten Charlott, Linh, Sophie, Paul und die anderen eine Medaille, die sie als „Kleine Forscher“ ausweist.

Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr