Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Soziokulturelles Zentrum feiert Frühlingsfest

Soziokulturelles Zentrum feiert Frühlingsfest

Was ist grün und schmeckt nach Mayonnaise? Eine Portion Mayo, die von Mitarbeitern des Soziokulturellen Zentrums (SKZ) gefärbt wurde, um die Geschmacksnerven der Gäste zu testen.

Delitzsch. Ganz schön knifflig für so manchen Besucher, der gestern mit dem Probierhölzchen sein Glück versuchte. Denn viele trauten den Augen mehr als den Knospen auf der Zunge. Zumal auch der Lila-Grießbrei und das rote Kartoffelpüree reichlich Verwirrung stifteten. „Eine schöne Idee, dieser Sinnesparcours“, lobte Sandra Taheri, die sich mit ihrem sechsjährigen Sohn Nourdin auf die Teststrecke begeben hatte. „Wir sind auch an anderen Tagen im SKZ, weil hier wirklich viel für Kinder gemacht wird.“

„Versuchung der Sinne“ war das gestrige Fest am Kosebruchweg überschrieben. Und gleich zu Beginn bewiesen die Gäste vor allem Sinn für Operettenmelodien: Das Konzert mit Bogdan Fischer war restlos ausgebucht. Rund 60 Zuhörer füllten den Raum.

Andere, vor allem junge Gäste schärften derweil im Garten des SKZ ihre Sinne – und das nicht nur an farbgefälschten Lebensmitteln. Auf dem Parcours kam es auch auf sichere Spürnasen an, die Käse, Senf und Seife unterscheiden können. Mit allerlei Utensilien gefüllte Stricksocken luden zudem dazu ein, Knöpfe, Perlen oder Knochen zu erfühlen.

„Frühlingsfeste wie dieses haben bei uns Tradition, aber wir haben diesmal eine ganz besondere Betonung auf die Sinneswelt gelegt“, erzählte Petra Dautz vom Verein Soziokulturelles Zentrum. „Und  die aktuelle Veranstaltung ist zugleich der Abschluss zweier Aktionswochen, in denen wir vor allem für Behinderte Aktionsangebote vorbereitet hatten, zum Beispiel Schneidern, Tanz und Trommeln.“

So waren auch gestern wieder Gäste vom Behindertenzentrum Delitzsch vor Ort, hatten sichtlich Spaß auf dem Festgelände. Schließlich gab es – sozusagen als passive Sinneserfahrung – auch eine Modenschau im Stil der 70er-Jahre sowie eine Märchenaufführung des Generationstheaters. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz auf diese Veranstaltung“,  sagte Petra Dautz.

Wer gestern nicht dabei sein konnte, hat aber auch an anderen Tagen Gelegenheit, die munteren Mitstreiter des SKZ im Kosebruchweg kennenzulernen. Die Strickfrauen etwa, die die Tombola mit selbst gefertigten Topflappen, Schals und Eierwärmern unterstützten, treffen sich jeden Montag um 14 Uhr. Dienstags um 9.30 Uhr ist zudem Frühstückstreff. Und auch das Team der Kreativwerkstatt, das gestern mit Kindern Kirschkernkissen füllte, freut sich über Besucher außer der Reihe – immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr zum offenen Treff.

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 12:35 Uhr

Uwe Zimmermann nimmt eine vier bis sechs Wochen lange Auszeit vom Traineramt.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr