Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Soziokulturelles Zentrum feiert Frühlingsfest
Region Delitzsch Soziokulturelles Zentrum feiert Frühlingsfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 25.05.2010
Anzeige
Delitzsch

Ganz schön knifflig für so manchen Besucher, der gestern mit dem Probierhölzchen sein Glück versuchte. Denn viele trauten den Augen mehr als den Knospen auf der Zunge. Zumal auch der Lila-Grießbrei und das rote Kartoffelpüree reichlich Verwirrung stifteten. „Eine schöne Idee, dieser Sinnesparcours“, lobte Sandra Taheri, die sich mit ihrem sechsjährigen Sohn Nourdin auf die Teststrecke begeben hatte. „Wir sind auch an anderen Tagen im SKZ, weil hier wirklich viel für Kinder gemacht wird.“

„Versuchung der Sinne“ war das gestrige Fest am Kosebruchweg überschrieben. Und gleich zu Beginn bewiesen die Gäste vor allem Sinn für Operettenmelodien: Das Konzert mit Bogdan Fischer war restlos ausgebucht. Rund 60 Zuhörer füllten den Raum.

Andere, vor allem junge Gäste schärften derweil im Garten des SKZ ihre Sinne – und das nicht nur an farbgefälschten Lebensmitteln. Auf dem Parcours kam es auch auf sichere Spürnasen an, die Käse, Senf und Seife unterscheiden können. Mit allerlei Utensilien gefüllte Stricksocken luden zudem dazu ein, Knöpfe, Perlen oder Knochen zu erfühlen.

„Frühlingsfeste wie dieses haben bei uns Tradition, aber wir haben diesmal eine ganz besondere Betonung auf die Sinneswelt gelegt“, erzählte Petra Dautz vom Verein Soziokulturelles Zentrum. „Und  die aktuelle Veranstaltung ist zugleich der Abschluss zweier Aktionswochen, in denen wir vor allem für Behinderte Aktionsangebote vorbereitet hatten, zum Beispiel Schneidern, Tanz und Trommeln.“

So waren auch gestern wieder Gäste vom Behindertenzentrum Delitzsch vor Ort, hatten sichtlich Spaß auf dem Festgelände. Schließlich gab es – sozusagen als passive Sinneserfahrung – auch eine Modenschau im Stil der 70er-Jahre sowie eine Märchenaufführung des Generationstheaters. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz auf diese Veranstaltung“,  sagte Petra Dautz.

Wer gestern nicht dabei sein konnte, hat aber auch an anderen Tagen Gelegenheit, die munteren Mitstreiter des SKZ im Kosebruchweg kennenzulernen. Die Strickfrauen etwa, die die Tombola mit selbst gefertigten Topflappen, Schals und Eierwärmern unterstützten, treffen sich jeden Montag um 14 Uhr. Dienstags um 9.30 Uhr ist zudem Frühstückstreff. Und auch das Team der Kreativwerkstatt, das gestern mit Kindern Kirschkernkissen füllte, freut sich über Besucher außer der Reihe – immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr zum offenen Treff.

Kay Wuerker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst eine Glanzleistung, dann Gänsehautmomente: Concordia Delitzsch hat am Sonnabend einen 38:30 (16:17)-Sieg über den HSC 2000 Coburg gefeiert und blieb damit zum zwölften Mal in Folge ungeschlagen.

25.05.2010

Der Prima Einkaufspark (Pep) in Sachsen-Anhalt wird umgebaut. Der spanische Entwickler und Betreiber Neinver will aus dem Einkaufszentrum an der Autobahn 9 in Brehna ein Factory- Outlet-Center machen, schreibt die Immobilen-Zeitung.

25.05.2010

Quering. Strahlender Sonnenschein und eine Parade von Drahteseln – das passte Pfingsten zusammen. Im Rosenstübel-Hof von Irene und Klaus Dorn in Quering empfingen am Sonnabend die Besucher Zeugen des Radelns wie zu Opas Zeiten.

24.05.2010
Anzeige