Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Soziokulturelles Zentrum sucht selbstbewusste Laienschauspieler fürs Improvisationstheater
Region Delitzsch Soziokulturelles Zentrum sucht selbstbewusste Laienschauspieler fürs Improvisationstheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 16.02.2016
Kunterbunte Walpurgiswesen: Die damalige Laientheatergruppe kurz vor dem Auftritt bei „Abenteuer in der Hexenschule“. Quelle: Soziokulturelles Zentrum
Anzeige
Delitzsch

Es gibt derzeit nur ein Laientheater in der Loberstadt: das BAFF Theater. Bettina Kühnel will das ändern. Die stellvertretende Leiterin des Soziokulturellen Zentrums „Mittendrin“ will ein das neue Improvisationstheater Cool-isse schaffen und sucht seit gestern experimentierfreudige Laienschauspieler.

Gefragt seien „Talente und alle, die Spaß am Rollenspiel, Singen und Tanzen haben“ - unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. „Wir sind da ziemlich offen, was daraus wird“, sagt Kühnel. Bislang ist der Kurs noch nicht gestartet. Aber selbst wenn, bei den Stücken solle jederzeit eingestiegen und abgesprungen werden können. Alles eben ohne Zwang. Auch Asylbewerber wären willkommen: „Wir haben schon beim Theaterprojekt in den Herbstferien mit Flüchtlingskindern gute Erfahrungen gemacht.“ Es habe „null Probleme“ gegeben, erzählt Kühnel. Wichtig sei Spaß an der Freude und Teamgeist. Außerdem dürfe man keine Hemmungen haben, auf der Bühne zu stehen, denn trotz des Laiencharakters werde die Theatergruppe auch auftreten.

Schon 2009 bis 2014 hatte es öffentlichen Auftritte unter Kühnels Fittichen gegeben. Das damalige Laientheater führte zum Beispiel „Abenteuer in der Hexenschule“ (2007) und „Im Märchenwald ist heut Konzert“ (2014) auf. In Anlehnung an Harry Potter wurde bei Ersterem der Protagonistin nicht vorhergesagt, später Zauberin zu werden, sondern Ballerina. Solche leicht modifizierten Drehbücher kann sich Kühnel auch für Cool-isse vorstellen. 2014 löste sich das damalige Ensemble auf, da die teilnehmenden Mütter begannen, ganztags zu arbeiten. Als der feste Kern wegfiel, seien andere nach und nach abgesprungen. Jetzt möchte Kühnel diese Plattform für totale Neulinge, die erste Erfahrungen sammeln wollen wieder beleben. „Es ist schade, dass dieses schöne Projekt abgebrochen wurde“, sagt sie. Es werden keine schweren, hochtrabenden Stücke sein, bei denen seitenweise Text auswendig gelernt werden muss. Eine Kooperationen mit dem BAFF Theater wären denkbar: Regisseure und Schauspieler könnten den Laien dabei unter die Arme greifen. Einen Versuch ist es wert.

Laientheatergruppe Cool-isse: montags, 16.30 Uhr, im Soziokulturellen Zentrum „Mittendrin“, Kosebruchweg 14, Fragen und Anmeldung unter der Nummer 034202 63 764.

Von Melanie Steitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn nächste Woche das zweite Schulhalbjahr startet, werden in den nordsächsischen Lehrerkollegien eine Reihe neuer Gesichter zu finden sein. Die Sächsische Bildungsagentur hat im Raum Leipzig rund 190 Pädagogen neu eingestellt, darunter etwa 30 im Landkreis Nordsachsen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sieht aber noch Lücken.

16.02.2016

Die vakante Stelle des Awo-Geschäftsführers in Nordsachsen wird Marko Schreiber übernehmen. Der 36-Jährige aus Gruna (Gemeinde Laußig) setzte sich unter 30 Bewerbern durch. Seinen Dienst beginnt er am 1. April.

15.02.2016

Wer soll hier stoppen? Kraftfahrzeuge dürfen diese Kreuzung am Neuhauser See in Benndorf nicht überqueren. Zudem stehen die Verkehrsschilder nicht rechtsseitig der Straße, wie es die Straßenverkehrsordnung fordert, sondern links. Die Bundeswehr will nachbessern.

15.02.2016
Anzeige