Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spendenaufruf nach Brand ins Leben gerufen – „Rackwitz rückt zusammen“

Aktion bis 29. Januar Spendenaufruf nach Brand ins Leben gerufen – „Rackwitz rückt zusammen“

Vier Tage nach dem verheerenden Wohnungsbrand in der Rackwitzer Loberstraße rufen Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) und Allgemeinmediziner Detlef Worlitzer zu Hilfe und Unterstützung auf. Unter der Überschrift „Rackwitz rückt zusammen“ sollen die Einwohner für die Betroffenen spenden.

Die Flammen haben schwere Schäden angerichtet.

Quelle: Wolfgang Sens

Rackwitz. Nach dem verheerenden Wohnungsbrand am Wochenende wurde nun eine Spendenaktion unter dem Namen „Rackwitz rückt zusammen“ ins Leben gerufen, um den Betroffenen zu helfen. „Die Mieter sind unverschuldet in diese Notlage geraten und müssen teilweise ihr Inventar ersetzen. Viele der Mieter verfügen nicht über eine Hausratversicherung und müssen zivilrechtlich und langwierig ihre Schäden bei der Verursacherin geltend machen. Wir möchten den Betroffenen schnell helfen. Bitte unterstützen Sie unseren Aufruf mit einer Geldspende“, so der Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos).

Der Arzt der Gemeinde hat vom Unglück am Samstag gar nichts mitbekommen. Erst Sonntag und Montag hätten ihn die Ereignisse in der LVZ, auf LVZ online in den Nachrichten und seiner Praxis erreicht. „Ich hatte natürlich auch Patienten hier sitzen, die betroffen waren und sind. Ich konnte viele Gespräche führen. Das ist alles sehr tragisch. Da ist schnell die Idee zum Helfen gereift“, so der 57-Jährige. Sehr viele Patienten suchen seine Praxis auf. Worlitzer spricht aber auch mit Geschäftsleuten und Unternehmern und wirbt um Unterstützung.

Die Aktion soll bis zum Freitag, dem 29. Januar andauern. So lange haben die Rackwitzer und alle anderen Spendenwilligen Zeit, schnelle Hilfe zu leisten. „Das Geld wird täglich in einem Tresor gesichert. Wir führen auch eine Liste mit den Spendernamen. Danach werden wir mit dem Bürgermeister entscheiden, wie das Geld am effektivsten verteilt werden kann“, sagte der Arzt. Weil die Betroffenen ausschließlich Privatpersonen sind, können keine Spendenquittungen wie etwa bei gemeinnützigen Vereinen ausgestellt werden. Die Spendenbox befindet sich ausschließlich in der Praxis von Detlef Worlitzer in der Leipziger Straße.

Von Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

29.03.2017 - 10:04 Uhr

In den Extraminuten der ersten Halbzeit fällt die Vorentscheidung. Am Ende steht eine 1:8-Niederlage.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr