Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sperrmüll-Tourismus: Rackwitz stellt Sammelsystem auf den Prüfstand

Abfallentsorgung Sperrmüll-Tourismus: Rackwitz stellt Sammelsystem auf den Prüfstand

Zweimal im Jahr entsorgen die Kreiswerke Delitzsch Sperrmüll. Oft ist das für die Kommunen mit Aufwand und Ärger verbunden. Zu wachsenden Müllbergen gesellt sich das erhöhte Verkehrsaufkommen durch Mülltouristen aus Osteuropa. In den Gemeinderäten wird das oft angesprochen, doch wird auch etwas geändert?

Kein Durchkommen: Regelrecht zugemüllt war bei der letzten Sammlung in Rackwitz die Schlippe an der Bahnunterführung.

Quelle: Manuel Niemann

Rackwitz/ Schönwölkau. Spätestens wenn die kastenförmigen Kleintransporter mit osteuropäischen Kennzeichen durch die Straßen patrouillieren, weiß auch der Letzte: Es ist an der Zeit, den Sperrmüll an die Straße zu stellen. Jüngst ließ sich in Rackwitz beobachten, was dies auch in anderen Gemeinden bedeutet: Auf den Gehwegen wachsen die Sperrmüllberge. Das heißt, nicht nur Sperrmüll wird abgeladen, sondern auch das, was die Kreiswerke Delitzsch (KWD) ausdrücklich nicht als solchen benennen. Alte Reifen liegen neben aufgetürmten Bau- und Abbruchabfällen oder auch Schadstoffen. Mitunter werden die wie auch Kleinstabfälle in Behältern „versteckt“. Das nimmt mancherorts Dimensionen an, die von den KWD-Mitarbeitern nicht zu schaffen ist. Den „Nachgang“ übernehmen dann oft die Mitarbeiter der Gemeinde.

Rackwitzer Gemeinderäte diskutieren

Auch in den Gemeinderäten sorgt dies regelmäßig für Gesprächsstoff: „Ich kann den Betriebshof nicht eine Woche damit beschäftigen, den Sperrmüll zu räumen“, erklärte der Rackwitzer Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) dort zuletzt seinen Räten. Gerade jetzt habe dieser die Grünflächen im Ort zu pflegen. Deshalb habe er die Kreiswerke bereits um zusätzliche Hilfe angefragt. Das soll kein Dauerzustand sein. Auch in Rackwitz sind daher immer wieder zentrale Sammelplätze mit beschränkten Abgabezeiten im Gespräch. Bereits in der nächsten Gemeinderatssitzung, so Kathrin Gwozdz, Leiterin der Rackwitzer Hauptverwaltung, soll das Entsorgungskonzept thematisiert werden.

Im Rackwitzer Neubaugebiet und Podelwitz gibt es solche zentralen Stellen bereits. Jedoch, so Gwozdz weiter, möchte man jeden Ortsteil für sich betrachten. Nicht nur was Kosten und Aufwand senkt, werde diskutiert, sondern etwa auch ältere Nutzer nicht über die Maße belastet.

Zusätzlicher Müll belastet Schönwölkau

Dass es auch ohne diese Überlegungen geht, zeigt Schönwölkau: Dort gibt es keine Sammelplätze, man denke auch über keine Änderung des Verfahrens nach, so Volker Tiefensee (CDU), der Bürgermeister der Gemeinde. Es bleibe nur sehr wenig liegen und das werde von den Eigentümern dann zumeist selbst entsorgt. Neben den osteuropäischen Glücksrittern, die im Sperrmüll nach Verwertbarem suchen, beobachtet er in seiner Gemeinde allerdings auch das Gegenteil: Ein Problem ist für ihn der Müll, der von außerhalb zusätzlich abgelegt werde. Dieser werde von der Gemeinde über einen von den KWD gestellten Container entsorgt. Die Kosten trägt hier wie beim regulären Sperrmüll der Landkreis, der diese über die Abfallgebühren umlegt. „Es ist mir unverständlich, dass der Landkreis den Mülltourismus duldet. Durch Kontrollen könnte dieser kurzfristig unterbunden werden“, so Tiefensee.

 

 

Von Manuel Niemann

Rackwitz 51.4386626 12.3770456
Rackwitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr