Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Schilf rückt den Kosebruch-Teichen zu Leibe – Stadt will zumindest Zuflüsse mähen
Region Delitzsch Schilf rückt den Kosebruch-Teichen zu Leibe – Stadt will zumindest Zuflüsse mähen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 09.06.2018
Idyllische Flora und Fauna bestimmen das Bild an den Kosebruch-Teichen in Delitzsch-Schenkenberg. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Delitzsch-Schenkenberg

Pures Idyll an den Kosebruchteichen im Delitzscher Ortsteil Schenkenberg: Eine Schwanenfamilie zieht ihre Bahn. Ringsum ist alles grün. Im Schlepptau sind kleine graue Federknäuel auszumachen. Neun Küken rudern hinter der Schwanen-Mama. Anke Bautz hat das immer im Blick. Die 48-Jährige aus Delitzsch-Nord ist hier täglich mit dem Rad unterwegs, fühlt sich deshalb besonders mit den weißen Vögeln verbunden. Allerdings befürchtet sie, dass die Tiere bald nicht mehr genug Platz haben, um zu landen. Rückt nicht das Schilf immer näher? Behindern die Algen sie nicht beim Schwimmen?

Schilf wächst wieder

Bis jetzt scheinen die Schwäne keine Probleme zu haben. „Doch das Schilf breitet sich immer mehr aus“, hat Anke Bautz beobachtet. „Und wegen der Trockenheit ist auch der Wasserspiegel gesunken. Zu DDR-Zeiten war das noch ganz anders. Damals war das Wasser so, dass man hier sogar baden gehen konnte.“ Anke Bautz hatte vor einigen Monaten bereits das Müllproblem rund um den Teich per Zeitung angesprochen. Dann wurden die Dreckecken beseitigt. Vielleicht lässt sich nun etwas in Sachen Teichsanierung tun?

Letzte Mahd vor drei Jahren

An den drei Teichen war vor reichlich drei Jahren das Schilf mit Hilfe eines amphibischen Fahrzeuges entfernt worden. Zuvor waren sie fast zugewachsen. Allerdings wurde auch damals bereits das Problem des niedrige Wasserstandes und die Übersättigung mit Nährstoffen, die das Pflanzenwachstum fördert, gesehen. Das Landratsamt hatte angeregt, ein Gewässerkonzept zu erstellen. Es solle Gespräche mit allen Beteiligten geben, hieß es damals. Was ist daraus geworden?

Durchfluss wird gemäht

„Im Rahmen der Gewässerunterhaltung werden die Kosebruchteiche mit gepflegt. Ab dem vierten Quartal 2018 bis zum ersten Quartal 2019 wird die Durchflussrinne in den drei Teichen gemäht und so vom Schilf befreit. Die Schilfentnahme erfolgt nach Erfordernis und Bedarf zur Freihaltung des Gewässerabflusses und für den Erhalt der Wasservögel“, teilt die Delitzscher Stadtverwaltung nun auf die Nachfrage der LVZ mit. „Auf Grund des Landschaftsschutzgebietsstatus gibt es schwankende Wasserstände, die insbesondere für die Aufrechterhaltung der Amphibien-Population von Bedeutung sind.“ Die Wasserstandshöhe sei jedoch seit 2015 um 20 bis 30 Zentimeter angehoben worden. Dazu wurden Staubohlen an den Abflüssen eingelegt. „Ein gesondertes Pflege- und Unterhaltungskonzept ist nicht notwendig, da die erforderliche Pflege im Rahmen der jährlichen Gewässerunterhaltung erfolgt“, so die Info aus dem Rathaus. „Gespräche mit den zuständigen Behörden werden nach Bedarf direkt geführt.“

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Gemeinde Krostitz wird das Bauland knapp. Deshalb arbeitet die Gemeinde derzeit an mehreren Bebauungsplänen und Satzungen, mit denen kleinere Flächen innerhalb der Dörfer erschlossen werden. Die sollen auch dem Eigenbedarf dienen.

09.06.2018

Der am Montagmittag auf einem Rapsfeld bei Beerendorf nahe Delitzsch notgelandete US-Transporthubschrauber soll vor Ort repariert werden. Dazu wird ein weiterer Helikopter am Nachmittag in Delitzsch erwartet, um die Ladung des havarierten Helis aufzunehmen.

06.06.2018

Ein Wolfspaar ist am Werbeliner See zwischen Delitzsch und Leipzig von einer automatischen Wildtierkamera fotografiert wurden. Nun soll geklärt werden, ob die Tiere hier bereits heimisch sind.

06.06.2018
Anzeige