Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtfest: Einigung auf neuen Vertragsentwurf

Stadtfest: Einigung auf neuen Vertragsentwurf

Darüber informierte am Freitag Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Das gekündigte und das neue Papier unterscheiden sich in einigen Details, die noch im Stadtrat besprochen werden sollen. Für den 29. August ist eine Sondersitzung des Gre

Voriger Artikel
Kiltisch-keltischer Höhepunkt in Krostitz
Nächster Artikel
Neue Futterküche ist fertig

Durchnässte Schlosswiese, vorzeitiger Abbau: Das Regenwetter beim diesjährigen Stadtfest war ein Auslöser der Debatte um die Finanzierung von Peter & Paul.

Quelle: Manfred Lüttich

Delitzsch. Darüber informierte am Freitag Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Das gekündigte und das neue Papier unterscheiden sich in einigen Details, die noch im Stadtrat besprochen werden sollen. Für den 29. August ist eine Sondersitzung des Gremiums anberaumt.

Die aktuelle Einigung zwischen Rathausspitze und Festveranstaltern sei das Ergebnis „intensiver Gespräche in den vergangenen zwei Tagen“, erklärte der OBM. „Wir haben darüber geredet, unter welchen Bedingungen es gehen kann.“ Die GmbH-Gesellschafter – drei Delitzscher Gewerbetreibende – hatten bekanntermaßen die Organisation weiterer Stadtfeste abgesagt, da die Stadtverwaltung ihnen nach eigenem Bekunden zu wenig finanzielle Unterstützung zusichere. Die Kritik wurde unter anderem an Kosten für historisch geprägte Angebote festgemacht.

Nun sind GmbH und Rathaus übereingekommen, den historischen Teil des Festes komplett der Stadtverwaltung zu übertragen – Organisation, Logistik, Finanzierung. Die Weichen dafür wurden beim Sonder-Kulturausschuss des Stadtrates am Dienstag gestellt. „Wir erreichen eine bessere Vernetzung der Akteure des historischen Teils, wenn die Stadt als alleiniger Ansprechpartner agiert“, sagte Wilde. Diese Variante habe sich bereits in der Vergangenheit bewährt. „Wir haben zudem mehr Einfluss auf die historische Authentizität und Qualität.“ Die Organisation des Festumzuges und die Vergabe des Mittelaltermarkt-Programmes oblag zur jüngsten Festauflage ohnehin bereits der Stadt.

Zusätzlich wäre das Rathaus nun auch wieder Ansprechpartner für den Verein der Landsknechte. Doch der hat Ende Juli ebenfalls seine Mitwirkung aufgekündigt und dabei auf mangelnde Planungssicherheit und zu viele aufgebürdete Risiken für die Ehrenamtlichen verwiesen. OBM Wilde signalisierte am Freitag, die gewünschte Sicherheit künftig bieten zu können. Er will nächste Woche noch einmal mit den Landsknechten ins Gespräch kommen. „Wir sind gesprächsbereit“, betonte Vereinschef Frank Schade am Freitag gegenüber der Kreiszeitung. „Aber für neue Entscheidungen sind konkrete Angaben seitens der Verwaltung nötig, wie die künftige Zusammenarbeit gestaltet werden soll. Darüber werden wir dann im Verein sprechen.“

Offen ist ebenfalls noch, wie sich die Stadtratsmitglieder Ende des Monats zum Vertragsentwurf positionieren. Der Kontrakt wird sie in Kürze als Beschlussvorlage erreichen. Direkt im Vorfeld der Stadtratssitzung soll der Verwaltungs- und Finanzausschuss eine Empfehlung geben.

Geäußert hat sich bereits die Freie Wählergemeinschaft Delitzsch per Pressemitteilung. Sie begrüße den gefundenen Kompromiss, erklärte Fraktionschef Uwe Bernhardt. Dieser sei „als großer Vertrauensvorschuss der Delitzscher Bürgerschaft für die Stadtfestmacher zu sehen“. Begrüßt werde zudem, „dass die Stadt nunmehr gewillt ist, wieder mehr Verantwortung für den historischen Teil des Stadtfestes zu übernehmen. Bei etwas gutem Willen seitens der Verwaltungsspitze sollte auch eine Lösung in Bezug auf die Teilnahme der Delitzscher Landsknechte gefunden werden.“

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr