Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Stadtwerke wechseln im Blockheizkraftwerk in Delitzsch-Nord Heizkessel aus
Region Delitzsch Stadtwerke wechseln im Blockheizkraftwerk in Delitzsch-Nord Heizkessel aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 30.06.2016
Der neue Kessel steht in der Öffnung, durch die er in das Gebäude geschoben wird. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Die Stadtwerke Delitzsch (SWD) investieren kontinuierlich in ihr Blockheizkraftwerk im Norden der Stadt, damit diese Anlage effizienter und energiesparender arbeitet. Jetzt hat das Unternehmen dort einen Heizkessel aus dem Jahr 1994 durch einen neuen ersetzt. Hatte der alte Kessel noch eine thermische Leistung von 8900 Kilowatt (KW), ist der neue mit 3000 KW deutlich geringer dimensioniert. „Wir reagieren damit auf die gesunkene Wärmeabnahme, die aus den Abrissen und den Energiesparmaßnahmen an den Wohnblöcken im Norden resultiert“, sagt Michael Denef, Technischer Leiter der SWD.

Die beiden Heizkessel im Blockheizkraftwerk werden immer dann benötigt, wenn der Wärmebedarf (Abnahme) höher ist, als durch Kraft-Wärme-Kopplung produziert werden kann. „Der neue, erdgasbetriebene Kessel besitzt einen kleineren Brenner und einen effizienteren Brennraum als sein Vorgänger“, erklärt Denef. Damit werde eine Energieeinsparung von 7 Prozent erreicht, was 70 000 Kilogramm Kohlendioxideinsparung entspreche, so der Technische Leiter weiter. Vor allem im Minimalbereich, in dem der Kessel vor allem in den Übergangszeiten arbeite, werde so ein besserer Wirkungsgrad erzielt. Zudem könne der neue Heizkessel den Bedarf besser ausregeln.

Zum Wechsel der Kessel musste eine Wand des Gebäude geöffnet und ein Träger eingezogen werden. Durch diese Öffnung wurde der alte Kessel herausgezogen und der neue hineingeschoben. Im Freien bewegte ein Kran die Kessel.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

With Full Force – so heißt es von Freitag bis Sonntag wieder auf dem Segelflugplatz im Löbnitzer Ortsteil Roitzschjora. Zehntausende Metal-Fans werden zu dem Musikfestival in den kleinen Ort zwischen Delitzsch und Bad Düben strömen. Auf dem Festivalgelände laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Und nicht nur dort.

30.06.2016

Die Palette der Souvenirs, die in der Delitzscher Tourist-Info im Barockschloss und einzelnen Geschäften vertrieben werden ist wahrlich groß. Und noch einmal gewachsen – jetzt gibt es auch Schmuck mit Loberstadt-Lokalkolorit, den man stolz auf der Brust tragen kann.

30.06.2016

Gisela Nicklisch ist die Stimme des Delitzscher Peter&Paul-Festumzuges. Seit 2004 moderiert sie das Spektakel, zuvor lief sie selbst jahrelang in den kostümierten Reihen, wirkte zudem im Arbeitskreis des Stadtfestes. Doch nun, mit 72, denkt sie ans Aufhören.

30.06.2016
Anzeige