Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Städtepartner plaudern über Energie, Wirtschaft, Kultur

Städtepartner plaudern über Energie, Wirtschaft, Kultur

Was können Delitzsch und die polnische Partnerstadt Ostrów Wielkopolski voneinander lernen? Nach dem jüngsten Besuch von Vertretern der Delitzscher Stadtverwaltung im Nachbarland gibt es auf diese Frage neue Antworten.

Voriger Artikel
Katholische Kirche in Lehelitz ist entwidmet
Nächster Artikel
Wellpappenwerk wächst, Lehrlinge fehlen

Deutsch-polnischer Schulterschluss in Delitzschs Partnerstadt. Mit dabei sind OBM Manfred Wilde (Dritter von rechts), Bürgermeister Thorsten Schöne (rechts) und Ostróws Stadtpräsident Jarosław Urbaniak (Zweiter von rechts).

Quelle: Stadtverwaltung Ostrow

Delitzsch. „Die Verwaltung von Ostrów hat großes Interesse am Einsatz erneuerbarer Energien“, schildert Delitzschs Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos). „Zum Beispiel an Erdwärme-Anlagen, wie wir sie bereits in der Stadtbibliothek haben. Das ist in Ostrów noch Neuland.“ Der Energieeffizienz-Manager, der demnächst am Lober seine Arbeit aufnehmen soll, werde auch enge Kontakte nach Polen knüpfen – wobei auch wirtschaftliche Beziehungen, etwa zu polnischen Firmen der Energiebranche, nicht ausgeschlossen sind.

Im Gegenzug interessierte sich die Delitzscher Delegation sehr für die Kultur in Ostrów Wielkopolski, die dort einen offenkundig hohen Stellenwert genießt. So besuchten die Nordsachsen die Internationale Biennale Kleiner Graphischer Formen und das Festival „Chopin in den Farben des Herbstes“. Gerade sei ein neuer Kinosaal mit 350 Sitzplätzen fertiggestellt worden, erzählt Schöne. Die Stadt mit 65 000 Einwohnern leiste sich 23 Festangestellte, um das Filmtheater zu betreiben. „Auch sonst wird viel in Kultur und Sport investiert. Die Vereinsförderung ist stattlich, allerdings nur für Etablierte. Wer Fördergelder bekommen will, muss zunächst beweisen, dass das Angebot nachgefragt wird.“

Nächstes Jahr will der neue Ostrówer Stadtpräsident Jarosław Urbaniak Delitzsch besuchen. Im Moment, schätzt Bürgermeister Schöne ein, stecke die deutsch-polnische Städtepartnerschaft noch in den Kinderschuhen. „Es braucht Leute auf beiden Seiten, die sich der Sache annehmen. Das kann von der Verwaltung nicht aufdiktiert werden.“

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr