Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Startschuss für neues Projekt der Wohnungsgesellschaft Delitzsch
Region Delitzsch Startschuss für neues Projekt der Wohnungsgesellschaft Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.06.2017
Mit einem Bagger wird die Baugrube für ein neues Objekt der Wohnungsgesellschaft Delitzsch neben dem Bürgerhaus ausgehoben. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Im Gespräch ist das neue Bauvorhaben der Wohnungsgesellschaft Delitzsch (WGD) an der Securiusstraße seit Längerem. Unter anderem wegen des Neubaus Bitterfelder/Marienstraße hat sich seine Realisierung allerdings verschoben. Nun ist der Startschuss erfolgt, wird auf dem Gelände der ehemaligen Bettfedernfabrik in Nachbarschaft des Bürgerhauses und des altergerechten Wohnens im Kosebruchweg 11/13 die Baugrube für das neue Wohnhaus ausgehoben. Dabei sei, wie André Planer, Geschäftsführer der WGD, berichtet, wegen des ansteigenden Geländes viel Erdreich zu bewegen.

Das vierstöckige Gebäude Securiusstraße 36 ist mit 26 barrierefreien Wohnungen konzipiert – eine Ein-Raum-Wohnung mit 40 Quadratmetern Wohnfläche, drei verschiedene Typen Zwei-Raum-Wohnungen mit 56, 59 und 65 Quadratmetern sowie im Dachgeschoss zwei Drei-Raum-Wohnungen mit 86 Quadratmetern. „Vordergründig wollen wir für ältere Mieter aus den Plattenbauten im Norden, die nicht mehr in den oberen Etagen wohnen möchten, ein Äquivalent schaffen, denn die vielen Wünsche nach Erdgeschosswohnungen können wir nicht befriedigen“, so Planer. Aber auch junge Leute können dort wohnen.

Der Grundriss des Gebäudes hat die Form eines geöffneten Winkels. Der Eingang mit Fahrstuhl befindet sich auf der Ostseite des Hauses. Vom Treppenhaus führen links und rechts jeweils Laubengänge zu den Wohnungen. Diese verfügen jeweils über Fußbodenheizung, Abstellraum, einen nach Westen ausgerichteten Balkon sowie die meisten von ihnen über ein Bad mit Fenster. Die Fernwärme liefert das Blockheizkraftwerk der Stadtwerke in der Sachsenstraße. Ende 2018 soll das rund 3,5 Millionen teure Objekt bezugsfertig sein. Laut Planer werde sich die Kaltmiete voraussichtlich zwischen 6,50 und 7 Euro je Quadratmeter bewegen.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Grundschule Zwochau gibt es offenbar verschiedene Auffassung, wie die freie Schule geführt werden soll. Eltern äußerten Kritik unter anderem an der Einmischung des Vorstandes in rein pädagogische Fragen, der wiederum sieht seine Kompetenzen eingeschränkt und reagierte mit drastischen Maßnahmen. Für drei Kinder wurden die Schulverträge gekündigt.

28.06.2017

Nordsachsens Landrat Kai Emanuel hat eine Studie zur Wohnungssituation heftig kritisiert. Dem Landkreis wurde darin eine drastische Fehlentwicklung vorgeworfen – obwohl es keinen Bedarf gebe, sei die Zahl der Wohnungen durch Neubauten gestiegen.

27.06.2017

Jubel, Trubel, Heiterkeit. An diesem Wochenende steigt das Delitzscher Stadtfest. Und wie schon in den Vorjahren trifft dabei Ballermann-Atmosphäre auf Historisches, soll eines der größten Stadtfeste Mitteldeutschlands gefeiert werden. Die Organisatoren versprechen Partykracher.

27.06.2017
Anzeige