Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stillstand auf der Polder-Baustelle - Löbnitzer fürchten neue Flut

Stillstand auf der Polder-Baustelle - Löbnitzer fürchten neue Flut

Das Hochwasser von 2013 jährt sich in wenigen Tagen, Anfang Juni, zum zweiten Mal. In Löbnitz ist es noch heute allgegenwärtig. Mit Sorgen sehen die zwei Mal untergegangenen Löbnitzer nach wie vor zur Mulde.

Löbnitz. Dies auch, weil sich seit dem ministerialen Spatenstich mit Vibrationsramme am 4. Mai in Sachen Polderbau Löbnitz nichts tut. "Da passiert einfach nichts, selbst die Ramme ist wieder weg", bringt René Ruppert von der Bürgerinitiative Hochwasserschutz Löbnitz die Sorgen der Anwohner auf den Punkt. Im Dorf drehen sich viele Gespräche um den Nicht-Polderbau. Ängste, dass nun weitere Monate wenn nicht gar Jahre nichts passiert, machen die Runde. "Die Minister kommen nicht zu einem Spatenstich, wo dann nicht auch gebaut wird", beruhigt dagegen Axel Bobbe, Betriebsleiter der zuständigen Landestalsperrenverwaltung auf Anfrage der LVZ. Mit der Baufirma sei für das Baulos Spundwände zudem der Fertigstellungstermin Ende August vereinbart. Bei Nichteinhalten, so informierte Axel Bobbe weiter, drohe eine Vertragsstrafe.

Diese will die Firma Bau- und Haustechnik Bad Düben natürlich nicht zahlen. Nach derzeitigem Stand sehe er da auch keine Gefahr, so Rudolf Schäfer, Geschäftsführer des Bad Dübener Unternehmens, für das das deutschlandweit erstmals angewendete Bauverfahren natürlich auch eine Premiere ist. Er räumt Lieferschwierigkeiten bei den Stahlspundwänden ein. Dabei handelt es sich um schwere Doppel-T-Träger-Konstruktionen. "Das sind Elemente, die es nicht auf dem Baumarkt gibt", weiß auch Axel Bobbe. Erschwerend komme hinzu, dass nur einer der drei deutschen Spundwandhersteller in der Lage ist, dieses spezielle Teil zu produzieren und "dieser walzt dieses Profil nun mal nicht jeden Tag". Dennoch sei es Sache der Baufirma, so Axel Bobbe, dies mit dem Hersteller auszuhandeln.

"Wir haben inzwischen einen verbindlichen Liefertermin", gibt es dazu die erlösende Nachricht von Rudolf Schäfer. In der 24. Kalenderwoche, also in der ab 8. Juni, würden die Spundwände auf die Baustelle geliefert. "Die sind dann fix und fertig beschichtet und können gleich eingebaut werden." Bis dahin hat das Bad Dübener Unternehmen noch einiges zu tun. So sind seit Mittwoch (20. Mai) die Munitionssondierer vor Ort. Und Rudolf Schäfer bekräftigt noch einmal: "Aus heutiger Sicht sehe ich keine Schwierigkeiten, die Spundwände bis Ende August im Boden zu haben."

Die 190 Meter Stahlspundwände sind nur ein kleines Teilstück des insgesamt 1,3 Kilometer langen Flügeldeiches ­Löbnitz. Der dafür notwendige Erdbau soll ab Anfang Juli zum Teil parallel zu den Spundwand-Arbeiten be­ginnen. Der Flügeldeich selbst, der insgesamt rund sieben Millionen Euro kostet, soll die Löbnitzer ab 2016 vor einem Hochwassers schützen, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt. Der Flügeldeich wiederum ist zugleich Bestandteil des 45-Millionen-Euro-Projektes Polder Löbnitz. Nach dessen kompletter Fertigstellung 2018 können Flächen zwischen Bad Düben und Löbnitz im Hochwasserfall gezielt geflutet werden, was den Wasserspiegel um rund 70 Zentimeter senkt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.05.2015
Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

27.07.2017 - 07:40 Uhr

Neuer Coach Robin Melior löst Sven Roos ab .

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr