Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Storkwitz: Straße "Am Herrenhaus" wird komplett erneuert

Storkwitz: Straße "Am Herrenhaus" wird komplett erneuert

Im Delitzscher Ortsteil erreichen die Arbeiten zum Anschluss an das zentrale Abwassersystems die letzte Phase. Ende Juni will der Abwasserzweckverband Delitzsch (AZVD) das Vorhaben abschließen.

Voriger Artikel
Selbens Sportler haben Interesse an Containern
Nächster Artikel
Delitzscher Biokraftwerk insolvent - 35 Mitarbeiter betroffen

Nachdem der Abwasserkanal verlegt worden ist, wird die Fahrbahn der B 183 a in Storkwitz wieder mit Asphalt verschlossen.

Quelle: Thomas Steingen

Storkwitz. Derzeit liege man im Plan, sagen die Verantwortlichen der Baufirma und des AZVD. Nachdem in der Brehnaer Straße (Ortsdurchfahrt B 183 a) der Schmutzwasserkanal und die dazugehörigen Hausanschlussleitungen verlegt worden sind, sind die Mitarbeiter der Firma Reif derzeit dabei, den Fahrbahnbelag der Bundesstraße wieder herzustellen. Parallel dazu wird in der Straße "Am Herrenhaus" noch ein rund 45 Meter langer Stichkanal zum Grundstück Nr. 1 verlegt. Damit enden Am Herrenhaus die Kanalarbeiten. Wie Andreas Brauer, Technischer Leiter des AZVD, auf Anfrage informierte, folgt dort dann der Straßenbau. "Gemeinsam mit der Stadt Delitzsch wird von der B 183 a die Straße "Am Herrenhaus" auf 125 Meter Länge komplett erneuert." Wie Brauer weiter sagte, musste im Schäferweg zusätzlich zu den ursprünglichen Plänen ein Regenwasserkanal teilweise neu verlegt werden, weil der vorhandene alte Schmutzwasserkanal, der umgenutzt wird, Schäden aufwies.

Wenn alle Arbeiten in der Brehnaer und der Straße "Am Herrenhaus" abgeschlossen sind und die B 183 a für den Verkehr wieder freigegeben werden kann, wechselt das Baugeschehen noch einmal in die Hauptstraße. "Dort müssen noch sechs Hausanschlussleitungen zu den Grundstücken, die an der Nordseite der Straße liegen, in die Erde", so der Technische Leiter. Weil die Hausanschlüsse quer zur Hauptstraße verlegt werden, muss diese voll gesperrt werden. Dies soll voraussichtlich in der zweiten Juni-Hälfte geschehen. Damit wird das Vorhaben auch abgeschlossen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr