Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Storkwitzer Hausbesitzer überrascht Einbrecher-Trio – Flucht endet in Leipzig

Bei Delitzsch Storkwitzer Hausbesitzer überrascht Einbrecher-Trio – Flucht endet in Leipzig

Nur wenige Stunden war ein 41-jähriger Eigentümer eines Hauses im Delitzscher Ortsteil Storkwitz weg, aber diese genügten drei bis dahin Unbekannten, zwei Männern und einer Frau, um die Terrassentür aufzuhebeln und sich im Haus umzusehen. Als der Mann heimkehrte, überraschte er das Trio. Die Flucht der drei endete in Leipzig.

Symbolfoto.

Quelle: Marko Förster

Delitzsch/Storkwitz. Nur wenige Stunden war ein 41-jähriger Eigentümer eines Hauses im Delitzscher Ortsteil Storkwitz weg, aber diese genügten drei bis dahin Unbekannten, zwei Männern und einer Frau, um die Terrassentür aufzuhebeln und sich im Haus umzusehen. Als der 41-Jährige heimkehrte, überraschte er das Trio, welches sofort die Flucht ergriff. Hierbei konnte der Geschädigte die Einbrecherin zwar am Arm festhalten, doch als ihre Kumpane umkehrten und ihm unter Vorhalt eines gezogenen Messers verdeutlichten, es sei besser für ihn, sie gehen zu lassen, lockerte er seinen Griff. Anschließend rannten alle drei Täter, die sich bereits hochwertige Armbanduhren, Parfüm und Manschettenknöpfe (teilweise aus Edelmetall) unter den Nagel gerissen hatten, zu einem dunkelblauen Opel Astra mit Leipziger Kennzeichen und fuhren davon. Während der Hauseigentümer die beiden Männer nicht näher beschreiben konnte, waren ihm zur Frau deren dick geflochtenen Zöpfe, das schwarze Haar sowie ihr insgesamt südeuropäisches Erscheinungsbild in Erinnerung. Zum Glück hatte er sich jedoch das Kennzeichen genau eingeprägt und ermöglichte derart eine Funkfahndung. In der Folge bemerkten Streifenbeamte des Polizeireviers Leipzig-Zentrum den Pkw, gegen 12:50 Uhr, im Gegenverkehr der Rackwitzer Straße (Leipzig, OT Zentrum-Ost) und unterzogen ihn einer Kontrolle. Die Insassen – zwei Georgier (m 27, m 33) und eine Ukrainerin (28) – waren offenbar über die Bundesstraße 2 nach Leipzig eingefahren, hatten das frische Diebesgut im Fußraum des Pkw abgelegt und führten in geringem Umfang Betäubungsmittel sowie mehrere tausend Euro bei sich. Alle drei Personen, denen vermutlich weitere Einbruchsdiebstähle anzulasten sind, wurden vorläufig festgenommen und haben im Laufe des heutigen Tages einen Vorstellungstermin beim Haftrichter.

Von lvz

Delitzsch/Storkwitz 51.5346759 12.2905109
Delitzsch/Storkwitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

28.04.2017 - 12:03 Uhr

Die Eilenburger bestreiten am Sonnabend ihr vorletztes Heimspiel in der laufenden Sachsenligasaison gegen Aufsteiger VfB Zwenkau.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr