Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Straßensperrung und Straßenfeier
Region Delitzsch Straßensperrung und Straßenfeier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 13.10.2010
Anzeige

. Doch am Ziel sind die Hohenossiger, die seit Jahren für eine Ortsumgehung kämpfen, damit nicht.

Denn das Auswechseln der Schachtdeckel, das am heutigen Donnerstag beendet sein soll (wir berichteten), sorgte lediglich für eine zeitweise Verlagerung des Verkehrs. Bei den Autofahrern, die erhebliche Umwege auf sich nehmen mussten, kam das Ganze naturgemäß nicht so gut an. Immer wieder fuhren sie zudem in die Baustelle rein, missachteten Durchfahrtsverbote.

Die Hohenossiger genossen diese Zeit dennoch, nutzten zugleich die Gelegenheit, am Dienstagabend das erste Hohenossiger Straßenfest auf die Beine zu stellen. Die Idee dazu sei am Stammtisch geboren worden, so Peter Anders. Rund 70 Zettel hätten sie verteilt. Viele der derzeit 238 Hohenossiger nahmen die Einladung an. „Ist doch toll, dass wir jetzt mal auf der Straße feiern können", fanden sie unisono. Auch die abends empfindliche Kühle konnte sie nicht davon abhalten, mal wenigstens auf ein Stündchen vorbeizuschauen, sich am Grillstand von Andreas Dorn mit Bratwurst, Steak oder Glühwein zu versorgen. Unter den Gästen befand sich auch Familie Elze, die mit ihren drei Kindern ein 200 Jahre altes Lehmhaus direkt an der Bundesstraße bewohnt. „Wir haben zum Glück hinten raus 1800 Quadratmeter Garten. Doch vorn sei es schon unerträglich", so die Elzes. Vis-à-vis von Elzes, über dem Blumenladen, wohnt Familie Winterfeld. Zehn Minuten Wartezeit, um mit dem eigenen Auto auf die Bundesstraße zu kommen, seien keine Seltenheit, erzählten sie. Das Linksabbiegen sei seit dem Einführen der Lkw-Maut und der entsprechenden weiteren Zunahme des Verkehrs zu gewissen Zeiten völlig unmöglich.

„Wir kämpfen auf jeden Fall weiter für eine Ortsumgehung", gab sich Ingrid Geipel kämpferisch. Kämpfen ist sie gewohnt, „denn auch in Sachen Gullydeckel haben wir Druck machen müssen". Doch es wird weiter Geduld brauchen, auch wenn der Krostitzer Bürgermeister Wolfgang Frauendorf (CDU) verspricht: „Wir bleiben dran." Doch bis zur Festlegung der Trassenführung für die B 87n lägen alle Hohenossiger Planungen auf Eis.

Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kreisgebiet. Die Arge (Arbeitsgemeinschaft aus Landkreis und Agentur) hat definitiv ausgedient. Die neue Behörde heißt ab 1. Januar 2012 Jobcenter.

13.10.2010

Zwochau/Lissa. Mit Freude hat unser Leser Jürgen Müller aus Lissa aus der Kreiszeitung erfahren, dass von seinem Wohnort aus jetzt ein direkter Zugang zum Naturlehrpfad rund um den Grabschützer See geplant ist.

12.10.2010

Die Loberstadt macht mobil für den öffentlichen Nahverkehr: Das Park-and-Ride-Angebot, das Autofahrer zum Abstellen des Fahrzeugs und zum Umstieg auf Bus, Bahn oder Fahrrad animiert, soll ausgebaut werden.

11.10.2010
Anzeige