Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Strategie für Mühle Hohenroda gesucht
Region Delitzsch Strategie für Mühle Hohenroda gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 08.11.2011
Für die Mühle Hohenroda wird ab 2013 eine neue Strategie gesucht. Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Hohenroda

Allein Pflegekosten von rund 5000 Euro fallen jährlich an. Der Leiter der Schönwölkauer Bauverwaltung, Klaus-Martin Schulz, geht in Rente. Brigitte Stelzer vom Kultur-und Heimatverein sei mit über 70 Jahren nicht mehr die Jüngste. Die beiden hatten sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Pflege der Mühle gekümmert. Allein 2000 Stunden Hand- und Spanndienste würden jährlich auflaufen, die Technik muss in Schuss gehalten werden. „Die Mühle müsste sich jede Woche drehen, nur so überlebt sie“, erklärte Tiefensee das Anliegen, „sonst ist das der Tod der Mühle.“

Beauftragt vom Gemeinderat stellte er nun verschiedene Planspiele vor: Die Gemeinde könne die Mühle verkaufen und sogar versetzen lassen. „Ich stelle mir einen Kaufpreis von rund 100 000 Euro vor“, so Tiefensee im Gespräch mit der Kreiszeitung. Oder es müsse sich ein privater Betreiber finden, der sich intensiv um das Areal kümmert und die Mühle so am Leben erhält. Der Verein Mühlenregion Nordsachsen, der in der Mühle regelmäßig Projekttage anbietet, werde das aber „aus Prinzip“ nicht tun.

„Es ist eine Strategie erforderlich“, appellierte der Bürgermeister an die Räte. Termin für das Abstoßen der Mühle soll der 1. Januar 2013 sein, die ebenfalls auf dem Areal befindliche Gemeinschaftseinrichtung soll außen vor und als Treffpunkt des Dorfes erhalten bleiben. Die Ortschaftsräte stimmten dem Ansinnen zu: „Es hängt viel Herzblut dran und es ist schade für das Dorf, aber die Gemeinde kann es sich nun einmal nicht leisten“, fasste Ortsvorsteherin Gisela Leopold (Linke) zusammen. Den Beschluss zur Beauftragung des Bürgermeister zu weiteren Bewirtschaftung durch einen Betreiber oder Verkauf der Mühle vertagte das Gremium dennoch. „Wir haben jetzt 13 Monate Zeit, um zu einer Lösung zu kommen“, pflichtete Tiefensee bei.

cj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volles Haus im Bürgerhaus: Traditionell am ersten Novemberwochenende haben sich am vergangenen Sonnabend bereits zum 14. Mal dutzende Anhänger der Eisenbahner-kultur getroffen.

07.11.2011

[image:php83iIKN20111106163137.jpg]
Delitzsch. Der Landkreis Nordsachsen lud am Sonnabend zum 2. Tourismustag ein und versprach: „Hier gibt‘s was zu entdecken".

06.11.2011

Seit drei Jahren bildet die Akademie der Darstellenden Künste (AdDK) am Lober Schauspieler und Musicaldarsteller aus, knapp 20 Studenten sind es derzeit, die ihr Handwerk im Oberen Bahnhof von der Pike auf lernen.

04.11.2011
Anzeige