Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Sturm aufs FKK-Sommerkino beginnt jetzt
Region Delitzsch Sturm aufs FKK-Sommerkino beginnt jetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 23.03.2017
Hinter dem Kult steht auch ein Team aus Helfern. Quelle: privat/Factory-7
DELITZSCH,

Es war eine verrückte Idee, die seit ihrer Geburtsstunde 2013 zum Selbstläufer geraten ist: In größtmöglicher Runde DEFA-Streifen von anno DDR-zumal schauen, Brause dazu und alles ist wie früher. Der Factory-Kino-Kult (FKK) erlebt dieses Jahr seinen fünften heißen Sommer.

Nur noch die Hälfte der Plätze

Im Innenstadthof der Breiten Straße 7 nehmen bei den Vorstellungen im Juli und August insgesamt mehr als 200 DEFA-Freunde am Kult zwischen 61 Jahre alter Vorführtechnik und Kinokantine „Hammer’ nich“ teil. Schon zu Jahresbeginn gab es die ersten Anfragen, berichtet Initiatorin Elke Fahr. „Egal wann, egal was, ich reserviere Plätze“, sagte zum Beispiel eine Frau. Und so sind jeweils bereits mehr als die Hälfte der Plätze in den beiden Vorstellungen reserviert. Am 22. Juli geht es mit dem 1978er-Streifen „Hiev up“ hinaus auf hohe See, am 12. August flimmert „Wie füttert man einen Esel“ von 1974 über die Leinwand im Innenhof.

Der Kult wird möglich, weil ein ganzes Team von Helfern den Initiatoren zur Seite steht und die Delitzscher Stadtwerke und die Wohnungsgesellschaft im Rahmen ihrer Kulturförderung finanzielle Mittel zur Unterstützung geben.

An beiden FKK-Abenden beginnen die Filme jeweils 21.30 Uhr, Einlass ist eine Stunde früher über die Schulstraße 2. Der Eintritt ist frei. Platzreservierungen sind jetzt unter 034202 55419 oder im Fotostudio Factory-7 möglich.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt acht Auszubildende verabschiedet die Theaterakademie Sachsen in wenigen Wochen an die Landesbühnen in Rathen, wo nach den letzten Delitzscher Prüfungen das Praxissemester zum Studienende absolviert wird. Die vier Musical-Absolventinnen feiern extra einen stimmgewaltigen Abschied. Und das nicht auf der gewohnten Bühne.

23.03.2017

Überraschend bekam die Schenkenberger Einkaufseck-Betreiberin Gabriele Kroke die Kündigung für ihren Laden. 23 Jahre war sie am Standort nicht nur Anbieter von Dingen, die ein Dorfkonsum üblicherweise so hat, sondern auch der Platz, an dem sich die Leute trafen, miteinander sprachen, Freud und Leid teilten. Sie sucht nach einem neuen Laden und will unbedingt weiter machen.

23.03.2017

Wer im Netz nach einer Info sucht, bekommt die Einträge von Wikipedia garantiert ganz oben angezeigt: Das Online-Lexikon bietet rund 40 Millionen Artikel, und das in zahlreichen Sprachen. Jeder Nutzer kann sich anmelden und selbst Artikel hinzufügen und daran herumschreiben. Und genau das ist das Problem, erleben die Nordsachsen.

22.03.2017