Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Tag der offenen Tür: Artur-Becker-Oberschule in Delitzsch zeigt buntes Programm
Region Delitzsch Tag der offenen Tür: Artur-Becker-Oberschule in Delitzsch zeigt buntes Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 17.01.2015
Kreative Arbeit mit Pinsel und Farbe bei dem Tag der offenen Tür an der Artur-Becker-Oberschule in Delitzsch. Quelle: Christine Jacob
Delitzsch

„Es ist ein Höhepunkt des Jahres, um zu zeigen, was geworden ist und was wir bieten", betonte Schulleiterin Rosina Menzel.

Das Haus zu öffnen, sich künftigen Schülern und deren Eltern zu präsentieren, sei eine wichtige Aufgabe. Um die noch amtierenden Viertklässler von der Artur-Becker-Oberschule zu überzeugen, wurde jede Menge zum Ausprobieren angeboten, konnten sich die Knirpse zwischen Werkraum und Musikangeboten tummeln. Und sehen: Schule macht Spaß.

Delitzsch. Ein Zirkus-Programm in der Sporthalle, Führungen durch das Schulhaus, Vorstellungsrunden – bunt war das Angebot zum Tag der offenen Tür an der Artur-Becker-Oberschule am Samstag in Delitzsch. „Es ist ein Höhepunkt des Jahres, um zu zeigen, was geworden ist und was wir bieten", betonte Schulleiterin Rosina Menzel. Der Förderverein kann außerdem Untersützung gut gebrauchen.

Den Interessenten wurden eigens Lotsen zur Seite gestellt. „Wir zeigen das Haus, denn wer sich hier nicht auskennt, kann nicht jeden Raum finden", erläuterte Achtklässler Lukas seine Aufgabe. Dass Schüler Verantwortung übernehmen, sei eine der wichtigen Stützen an der Schule, erläuterte Rosina Menzel. Wer das Haus besucht, soll nicht nur das Lernen lernen, sondern sich einbringen. So gibt es an der Artur-Becker unter anderem Schlichtergruppen oder auch Schüler, die die Aufsicht zu den Pausen mit übernehmen. Zudem sei das Elternengagement sehr stark. „Einmal monatlich treffen wir uns", so die Schulleiterin.

„Zusammen werden wir 50", scherzt Marcus Gründling, der Vorsitzende des Fördervereins der Artur-Becker-Oberschule. Das Haus wurde 1976 eröffnet, seit 2006 engagieren sich derzeit 71 Eltern für Belange wie das Ganztagsangebot, dessen Träger der Förderverein ist.

Doch Ausruhen bis zum Jubiläum ist keine Option: 2015 will der Verein den wie die Schule in die Jahre gekommenen Schulclub, der als Treffpunkt und Cafeteria genutzt wird, komplett sanieren. Rund 8000 Euro wird das Projekt kosten, unter anderem soll es endlich eine moderne Küche geben. Finanzielle und materielle Hilfe aller Art sei daher gefragt. „Und wir suchen jetzt schon Bildmaterial, Aufzeichnungen Material zur Chronik der Schule", ruft Marcus Gründling auf, sich am Gelingen der Jubiläumsfeierlichkeiten zu beteiligen.

Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Glück im Unglück: In Vollbrand stand am Donnerstagabend ein Pkw in der Leipziger Straße in Delitzsch. Die beiden Insassen, eine Mutter und ihr Sohn, konnten das Auto aber rechtzeitig verlassen.

16.01.2015

Paukenschlag in Nordsachsen: Landrat Michael Czupalla (64, CDU) hört auf, oder besser gesagt, er macht nicht weiter. Im Oschatzer Restaurant Schwan informiert der Delitzscher am Freitag die Öffentlichkeit darüber, dass er nicht mehr kandidiert und für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht.

16.01.2015

Noch bis zum 22. Februar sind im Museum Barockschloss Delitzsch unter dem Titel "Erfüllte Wünsche" in einer Sonderausstellung Exponate zu sehen, die aus dem Fundus privater Sammler stammen.

15.01.2015