Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Tag der offenen Tür im Zschortauer Zwergenhaus
Region Delitzsch Tag der offenen Tür im Zschortauer Zwergenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 02.06.2011
Mit einem Fest am Kindertag feiern Kinder, Eltern und Erzieher das Baufinale im Zwergenhaus. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Delitzsch/Zschortau

Besondere Feierlaune gab es allerdings in Zschortau: Dort wurde nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit die energetisch sanierte Kita Zwergenhaus in neuer Optik präsentiert.

Eine offizielle Festveranstaltung der Gemeinde stand nicht auf dem Plan. „Doch weil die Eltern immer wieder neugierig nach Ergebnissen der langen Bauphase fragten, haben wir uns zu einem Tag der offenen Tür entschlossen“, berichtete Elke Finke, Vize-Chefin der Kita. „Nun können sich alle Interessierten, auch Nachbarn oder Gemeinderäte, mal im gesamten Haus umschauen.“

Zu entdecken gibt es dort einiges. Kein Zimmer, das sich nicht verändert hat. Die frischen, freundlichen Farben an den Wänden fallen zuerst auf, aber auch die neue Raumaufteilung, die modernere Gestaltung, das angenehmere Klima in dem Flachbau. Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II und dem Programm Kinderbetreuungsfinanzierung ist kräftig investiert worden. Nachdem 2009 unter anderem das alte Heizhaus abgerissen und das Dach gedämmt wurde, folgte ab 2010 der zweite Bauabschnitt. Nun erhielt auch die Fassade einen Vollwärmeschutz samt Markisen auf der Südseite, wurden Bodenbeläge, Heizkörper, Sanitärraum-Ausstattungen und Innentüren getauscht und das Haus komplett neu gemalert. Seit Mitte Mai ist auch der neue Eingangsbereich fertig, samt einer separaten Zuwegung, damit die Kinder nicht mehr über die Autoeinfahrt zur Kita müssen.

Zwar laufen derzeit noch letzte Arbeiten im Außenbereich, und für den finalen Schliff – neuer Zaun, neue Wegplatten, neue Sandkasten-Einfassung – fehlt noch Geld. Doch Elke Finke und ihren elf Erzieher-Kolleginnen ist zum Jubeln zumute. Sie sprechen hinsichtlich der Sanierung von einem historischen Moment. Schließlich existieren Kindergarten und Krippe am Standort seit rund 40 Jahren, und außer eines Anbaus 1982 und des Horteinzugs Mitte der 1990er-Jahre sei an das Gebäude kaum Hand angelegt worden.

153 Mädchen und Jungen profitieren aktuell von der Investition, darunter 70 Hortkinder. Nicht nur, weil es im Sommer nun drinnen kühler ist und im Winter die Heizung nicht mehr so stark aufgedreht werden muss. Es sind durch Umbauten auch neue Freiräume entstanden – für Kreativ-, Hausaufgaben- oder Ruhebereiche. Grund genug also, am Kindertag ausgelassen zu feiern.

Kay Wuerker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpcdd8bd56e2201105311635.jpg]
Beerendorf. Die Ränder der Straße Am Schwemmteich in Beerendorf sind abfallend, weisen Risse auf und drohen seitlich in den Graben abzurutschen.

31.05.2011

Der von Egidius Wagner 1559 gefertigte Ratsteppich, ein Höhepunkt der Ausstellung zur Delitzscher Stadtgeschichte im Barockschlossturm, geht auf Reisen. Gestern Vormittag wurde er von der Leipziger Restauratorin Ingrid Pfeiffer übernommen.

30.05.2011

[image:phpfeRSbs20110529165919.jpg]
Delitzsch. Das Freigelände Am Wallgraben 7 war am Sonnabend in der Loberstadt der Anziehungspunkt schlechthin.

29.05.2011
Anzeige