Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Theaterakademie plant großen Ball für Delitzsch
Region Delitzsch Theaterakademie plant großen Ball für Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 17.03.2018
Die heiligen Hallen des Oberen Bahnhofs werden dieses Jahr Schauplatz eines großen Balls. Quelle: Alexander Prautzsch
Delitzsch

Gut Ding, sagt man, wolle Weile haben. Vor allem aber Durchhaltevermögen. Dass sich das auszahlt, beweist in wenigen Tagen die Theaterakademie Sachsen mit Sitz im Oberen Bahnhof von Delitzsch. Die Schauspiel- und Musicalschule wird am 28. März zehn Jahre alt. Gefeiert wird da aber nicht.

Gefeiert wird erst im Oktober

Noch nicht. Beziehungsweise nur im kleinen, weil internen Rahmen. Richtig groß zur Sache gehen soll es erst im Oktober und das Geschenk soll quasi an die Stadt gehen. Erstmals plant die Theaterakademie einen großen Ball für die Loberstadt. „Wir wollen ein tolles Event für Delitzsch schaffen“, erklärt Akademie-Leiterin Jana Bauke, „es soll richtig, richtig festlich werden.“ Die Zusammenarbeit mit Delitzscher Gastronomen und Veranstaltern läuft bereits auf Hochtouren. Am 27. Oktober soll dann in allen Sälen getanzt und gefeiert werden, dazu gibt es ein hochwertiges Kulturprogramm von und mit den Dozenten der Theaterakademie. Und eins ist Pflicht – die Abendgarderobe, immerhin soll es nicht nur eine würdige Feier zum zehnten Geburtstag, sondern ein so für Delitzsch einzigartiges Event werden.

Jana Bauke hat als Dozentin angefangen und leitet die Schule seit fast vier Jahren. Quelle: Wolfgang Sens

Lob von oberster Stelle

Es seien genau solche Ideen, die den Geist der Akademie auszeichnen, lobt Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) das Haus. „Es ist nicht hoch genug zu würdigen, was dort geleistet wird“, meint er. In den zehn Jahren habe sich die Akademie sehr gut entwickelt, was viel Jana Bauke zu verdanken sei. Fing es 2008 mit gerade einmal fünf Studenten an, sind heute jedes Semester um die 30 Schauspiel- und Musicalschüler eingeschrieben.

Zehn Jahre gibt es nun schon eine Schauspiel- und Musicalschule in Delitzsch. Die Ausbildung ist vielfältig und bringt der Stadt regelmäßig Theater, unter anderem im Tiergarten.

Die Schule kooperiert mit den Landesbühnen Sachsen und entsendet ihre Eleven dorthin zum Praxissemester, zudem gilt sie als einer der führenden privaten Musical-Ausbilder im Osten der Republik. Immer mehr Absolventen der Schule schaffen es auf dem sehr hart umkämpften Schauspielmarkt zu festen Engagements. Und die Akademie hat sich von Jahr zu Jahr mehr in das Kulturleben der Stadt eingebracht, die regelmäßigen Sommertheater-Abende im Tiergarten sind fast immer ausverkauft. Für Kitas und Schulen gibt es in Zusammenarbeit mit dem Baff-Theater regelmäßig Veranstaltungen wie Weihnachtsmärchen. „Hier bekommen Kinder Kultur geboten und vermittelt, die sonst vielleicht nicht damit Kontakt hätten“, lobt Wilde und appelliert an die Delitzscher, die Angebote im Oberen Bahnhof noch stärker zu nutzen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Stapel Papier kann die Welt bedeuten. Seit 2012 hat das Museum Barockschloss Delitzsch ein neues Leitbild und eine überarbeitete Konzeption. Doch ist das Profil dadurch wirklich schärfer geworden?

20.03.2018

Der Delitzscher Immobilienmarkt bleibt ein heißes Pflaster. So gab es auch mehr Bieter als Bauplätze für das neue Areal in der Laueschen Straße. Dass kein Schindluder getrieben wird, will die Stadt nun vertraglich unterbinden.

20.03.2018

Am Sonnabend, dem 24. März, wird zum Frühstückstreffen für Frauen ins Delitzscher Bürgerhaus eingeladen. Es ist das 40. Bereits seit 20 Jahren hat es ein Kreis von 30 Frauen aus Delitzsch und Umgebung geschafft, die Veranstaltungsreihe weiterzuführen und die Besucherinnen auf ganz spezielle Art zu begeistern.

20.03.2018